Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ostseewelle und NDR 1 liegen vorn
Nachrichten MV aktuell Ostseewelle und NDR 1 liegen vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.07.2016

. Die Radiosender NDR 1 Radio MV und Ostseewelle liegen in Mecklenburg- Vorpommern in der Gunst der Hörer vorn. Den öffentlich-rechtlichen Landessender schalten von Montag bis Sonntag im Durchschnitt täglich rund 420 000 Hörer ein. Der Privatsender Ostseewelle verzeichnete durchschnittlich 421

000 Zuhörer pro Tag. Das geht aus den gestern in Frankfurt/Main vorgelegten Daten der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse hervor. Während die Ostseewelle im Vergleich zur Erhebung von Anfang 2016 etwa 23 000 Zuhörer verlor, gewann NDR 1 Radio MV den Angaben zufolge 30 000 hinzu. Beide Sender erzielten Marktanteile von jeweils rund 27 Prozent.

Privatsender Antenne MV legte erneut zu und erreichte bei plus 15000 täglich 332 000 Hörer. Der Marktanteil lag so Mitte des Jahres bei 16,7 Prozent. Ein Plus gab es auch für das länderübergreifende Programm NDR 2, das laut Media-Analyse täglich von 189 000 Hörern einschaltet wird. Der NDR-Jugendsender N-Joy steigerte die Zuhörerzahl leicht auf 126 000.

Bundesweit wurden 70000 deutschsprachige Bürger ab zehn Jahren nach ihren Lieblingssendern befragt. Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse, Zusammenschluss von Firmen der Medien- und Werbewirtschaft, ermittelt zweimal jährlich Reichweiten am deutschen Radiomarkt. Die Daten sind Grundlage für die Preise der Radiowerbung, für private Anbieter wesentliche Einnahmequelle.

OZ

. Erstmals seit der großen Flüchtlingswelle vom vergangenen Herbst und Winter ist in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der Zuwandererkinder in den Schulen gesunken.

20.07.2016

Archäologische Funde aus MV nach langen Provisorien erst mal sicher untergebracht

20.07.2016

Anklams Bürgermeister Michael Galander (Wählergemeinschaft) droht Ärger mit der AfD.

20.07.2016
Anzeige