Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
P+S-Pleite zeichnete sich schon 2009 ab

Schwerin/Stralsund P+S-Pleite zeichnete sich schon 2009 ab

Vertrauliche Dokumente belasten die rot-schwarze Landesregierung schon vor Beginn des Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Werftenpleite in Stralsund und Wolgast.

Voriger Artikel
Land gibt Kommunen 100 Millionen Euro extra
Nächster Artikel
Liberale fordern: Amt und Mandat trennen

Dokumente belegen: Die hoffnungslose Lage der Werften war schon im September 2009 bekannt. Dennoch flossen weiter zig Millionen.

Quelle: OZ

Schwerin. Demnach war Schwerin schon 2009 die desolate Lage der Schiffbaubetriebe bekannt.

Der OSTSEE-ZEITUNG liegen vertrauliche Mails aus dem Finanzministerium sowie ein bislang unter Verschluss gehaltenes Gutachten vom September 2009 vor. Eine für Bürgschaften verantwortliche Mitarbeiterin des Ministeriums informierte demnach bereits am 3. September 2009 den Werftenbeauftragten des Landes, Staatssekretär Rüdiger Möller (CDU), über „unerfreuliche Neuigkeiten“ von „erfreulicher Deutlichkeit“. Zudem beliefen sich die „aufgelaufenen Verluste im Gesamtwerftenbereich (auf) 74 bzw. 96 Mio. Euro“.

Trotz dieser schlechten Prognose reicht das Land nur wenige Tage später einen ersten Notkredit in Höhe von 20 Millionen Euro an die damals noch zur Bremer Hegemann-Gruppe gehörenden Schiffbaubetriebe aus. Anfang Dezember folgen weitere 28 Millionen Euro.

Lesen Sie mehr dazu in der Donnerstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.