Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Personalmangel: Häftlinge pochen vergeblich auf ihre Rechte
Nachrichten MV aktuell Personalmangel: Häftlinge pochen vergeblich auf ihre Rechte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 25.07.2014
Auch in der JVA Waldeck gibt es kaum noch Psychologen, dafür viele Langzeiterkrankte. Quelle: dpa
Schwerin

Acht Jahre Haft bekam Knut Meyer (Name von der Redaktion geändert) 2010 für einen bewaffneten Banküberfall. Seitdem sitzt der 59-Jährige in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Waldeck bei Rostock ein. Der studierte Jurist weiß, dass er durch Resozialisierungsmaßnahmen die Chance hätte, Hafterleichterung zu bekommen. Doch der Bereich C der JVA Waldeck, in dem längere Haftstrafen abgesessen werden, muss seit Januar ohne Psychologin auskommen, weil diese erkrankt ist.

Zwischen 80 und 100 Häftlinge, die Anspruch auf Betreuung haben, müssen ohne jede Chance auf Strafaufarbeitung auskommen. Das Ministerium formuliert wolkig: „Abweichungen von Terminierungen sind wie in jeder normalen Arztpraxis auch nur bei frei werdenden Kapazitäten möglich.“

Linke und Grüne fürchten längst hohe Rückfallquoten. Für Barbara Borchardt, Rechtsexpertin der Linken, ist das „inakzeptabel“. Allein 2012 habe es im Strafvollzug des Landes 31 Langzeiterkrankte gegeben. Grünen-Fraktionschef Jürgen Suhr betont, es sei ausdrücklich im gesellschaftlichen Interesse, dass Strafgefangene nicht wieder rückfällig werden. Dies gehe nur mit Resozialisierungsmaßnahmen und ausreichend Personal.



OZ

Gäste stürmen die Seebäder und Inseln von MV. Quartiere an der Küste sind kaum zu kriegen. 98 Prozent der Betten sind belegt.

25.07.2014

setzt auf erneuerbare Energien. Klärwerk produziert mehr als doppelt so viel Strom, wie es selbst braucht.

25.07.2014

Auf der Open-Air-Bühne am Teepott in Rostock-Warnemünde werden am Wochenende Revolverheld, Andreas Bourani, Milow und Bosse aufspielen.

25.07.2014