Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Pilzjahr bisher enttäuschend
Nachrichten MV aktuell Pilzjahr bisher enttäuschend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.07.2018
Rostock

Die wochenlange Trockenheit sorgt für lange Gesichter bei Pilzsammlern. So ein schlechtes Pilzjahr wie dieses habe er noch nicht erlebt, sagte der Pilzberater Klaus Warning aus Bützow. Schon im April habe es die üblichen Morcheln und Lorcheln kaum gegeben. Der Maipilz sei dann auch sehr selten gewesen und wenn es ihn gab, dann habe er Madenbefall gehabt.

2018 selten: Pfifferlinge

Pfifferlinge, Sommersteinpilze und Hexenröhrlinge, die typischerweise von Mitte Mai bis Juni wachsen, seien ausgefallen.

Das Pilzjahr sei aber noch nicht verloren, sagte Warning. Nach dem Regen der letzten Tage könne es jetzt ein bis zwei Wochen dauern, bis sich Pilze im Wald zeigen. Die große Pilzzeit sei ohnehin erst im September und Oktober mit der ganzen Vielfalt von Stein- bis Butterpilzen und von Maronen bis Perlpilzen. „Bis dahin kann sich noch viel tun“, sagte der Pilzberater.

Warning ist einer von 41 ehrenamtlichen Pilzberatern in Mecklenburg-Vorpommern. Das Durchschnittsalter liegt nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) bei 68 Jahren – Warning ist 77 Jahre alt. „Wir brauchen Nachwuchs“, hatte der Direktor des Lagus, Heiko Will, bei der Vorstellung des Jahresberichtes vor wenigen Tagen gesagt. Gerade im Tourismusland seien Pilzberater wichtig. Im vergangenen Jahr gab es dem Bericht zufolge rund 3500 Beratungen. „Aussortiert wurden 165 stark giftige Pilze, darunter 30 Grüne Knollenblätterpilze, 46 Pantherpilze, neun Ziegelrote Risspilze, 13 Frühjahrslorcheln und 67 Gifthäublinge.“

Iris Leithold

73 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg lauern noch zahlreiche Bomben im Boden

14.07.2018

Die neuen Verkehrsschilder gegen Wildpinkler an der A-20-Umleitung sind beliebt: Rund anderthalb Monate nach dem Aufstellen im Landkreis Vorpommern-Rügen sind bereits ...

14.07.2018

Seit Mittwoch läuft das „Airbeat One“, eines der größten Elektro-Musikfestivals Norddeutschlands, in Neustadt-Glewe. Nicht weniger als 170 DJs legen noch bis morgen früh auf mehreren Bühnen auf.

14.07.2018