Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Plötzlich auf dem roten Teppich
Nachrichten MV aktuell Plötzlich auf dem roten Teppich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.11.2017
Rostock

Der Youtuber Nico Serapins (19) aus Rostock hat als „TutorialCenter“ regelmäßig rund 85000 Zuschauer! Für viele junge Leute ist Influencer ein Traumjob. Der Begriff bezeichnet Menschen, denen ein großer Einfluss nachgesagt wird, weil ihnen viele Leute in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Youtube folgen. Oft bewerben sie auf ihren Kanälen Produkte. Die OZ stellt regelmäßig Influencer vor.

Nico Serapins erklärt auf Youtube die Welt der Technik. Quelle: Foto: Anh Tran

Video: QR-Code scannen oder www.ostsee-zeitung.de anklicken.

Nico Serapins versorgt die Abonnenten seines Youtube-Kanals „TutorialCenter“ mit Erklär-Videos zu technischen Themen wie „5 versteckte WhatsApp-Features“oder „PC als Wlan-Hotspot einrichten“. „Bei technischen Problemen kamen von Freunden immer die gleichen Fragen. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, es immer wieder zu erklären. Da habe ich eben ein Video gemacht“, erinnert sich Serapins an die Anfänge.

Zum Vorurteil, Influencer müssten wegen ihres Erfolges und lukrativer Werbepartnerschaften kaum arbeiten, meint er: „Ich habe auch einen Rhythmus am Tag – das ist mir wichtig. Ich stehe morgens früh auf und bin gegen 8 Uhr im Büro.“ Bevor neue Videos produziert werden, formuliert er zunächst tägliche und wöchentliche Ziele auf einer Tafel.

Der Alltag zwischen Produktion, Spiele-Messe und Hörsaal lasse dabei nicht viel Freizeit. „Zeit für Freunde ist zwar da, aber kaum für andere Hobbys. Das ist schade, das bedauere ich auch“, räumt Serapins ein. Dafür erlebt der 19-Jährige viel Ungewöhnliches: „Ich weiß noch, wie ich beim Webvideopreis plötzlich auf dem roten Teppich stand und mich etwas unwohl fühlte“, erzählt er. „ RTL hielt mir plötzlich das Mikrofon hin, da habe ich mich aus dem Staub gemacht.“

Der Erfolg und die Werbepartnerschaften sind aber auch Voraussetzung, den Youtube-Kanal aufrechterhalten zu können: „Kooperationen sind ein Standbein des Kanals. Das ist die Finanzierungsgrundlage“, sagt Serapins. Produktplatzierungen gehörten dazu. Bei der Auswahl der Kooperationen habe er immer ein paar Richtlinien. „Ich weiß genau, was ich machen möchte und was nicht. Es muss immer einen Mehrwert für den Zuschauer bieten – das hat oberste Priorität.“

Anh Tran

/Rostock. Schwere Vorwürfe gegen einen 29-jährigen Bundeswehrsoldaten: Er soll zwei Soldatinnen auf einem Truppenübungsplatz in Todendorf (Schleswig-Holstein) sexuell missbraucht haben.

11.11.2017

Polizei informiert erst nach Medienberichten

11.11.2017

Einen turbulenten Parteitag erwarten AfD-Mitglieder am Sonntag in Gägelow. Es werde damit gerechnet, dass es einen Vorstoß des rechten Flügels bei der Wahl des neuen Landesvorstands gibt, ist zu hören.

11.11.2017