Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Badesaison: Grabschende Flüchtlinge bleiben die Ausnahme

Schwerin Badesaison: Grabschende Flüchtlinge bleiben die Ausnahme

An den Stränden und in Spaßbädern im Land registrierte die Polizei nur vereinzelte Fälle sexueller Belästigung.

Voriger Artikel
„Leute, verschenkt eure Stimme nicht!“
Nächster Artikel
OZ-Forum: Leser fragen Politiker vor der Wahl

An den Stränden in MV ist es bislang nur zu einzelnen sexuellen Übergriffen gekommen.

Quelle: imago

Schwerin. Sexuelle Übergriffe durch Migranten sind in der Badesaison 2016 in MV bislang die Ausnahme. Laut Polizei gab es lediglich zwei Fälle im Landkreis Rostock: Im Juni wurde eine Zehnjährige im Freibad Rühner See von einem 23-jährigen Syrer belästigt. Anfang Juli wurde eine Frau von einem Albaner, der sie küssen wollte, am Strand von Kühlungsborn verfolgt.

Zusätzliche 202 Landespolizisten sind in den Badeorten während der Saison im Einsatz. Die Beamten des Bäderdienstes sollen Gästen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, Straftaten vorbeugen und eingreifen. Laut Schweriner Innenministerium gab es bislang keine auffälligen Vorkommnisse.

Axel Büssem

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Würzburg/Ansbach

Noch sind die Hintergründe der Anschläge von Würzburg und Ansbach nicht restlos ermittelt. Eine Spur soll nach Saudi-Arabien führen. Neue Informationen gibt es zum Ansbacher Selbstmordattentäter.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.