Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Breitband-Ausbau: MV ist voll dabei
Nachrichten MV aktuell Politik Breitband-Ausbau: MV ist voll dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 22.04.2016
Spezielles Rohrsystem für die Verlegung von Glasfaserkabeln: Der Bund fördert alle 24 eingereichten Projekte für Breitband-Ausbau in Mecklenburg-Vorpommern. Quelle: Jens Büttner
Schwerin

Der Milliarden-Ausbau des Breitbandnetzes in MV kann beginnen: Alle 24 aus dem Land eingereichten Projekte erhalten den Zuschlag für das Programm von Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU). Kommenden Donnerstag soll offizielle Verkündung sein, wenn Dobrindt in Berlin die Fördermittelbescheide übergeben will. Der Bund fördert jedes Projekt mit bis zu zehn Millionen Euro. Weitere 65 Regionen aus dem Land stehen für eine zweite Runde bereit.

MV hat die meisten Bewerbungen in der ersten Runde eingereicht – und bestätigt bekommen. „Nach unseren Kenntnissen werden alle Projekte gefördert“, sagt Steffen Wehner, Sprecher des Energieministeriums. Die genauen Förderhöhen seien aber noch nicht übermittelt.

„Deutscher Meister“ unter allen Regionen ist somit der Landkreis Vorpommern-Rügen. Dort sollen acht Gebiete mit Breitband versorgt werden. „Wir haben das ganze Festland drin“, jubelt Landrat Ralf Drescher (CDU), der die Einladung des Bundesministers bestätigt. 80 Millionen Euro Bundesmittel sollen hier fließen. Zudem hat auf Rügen ein Zweckverband den Zuschlag für ein Projekt erhalten. Die im Land abgestimmte Strategie habe sich ausgezahlt.

Auch in den Landkreisen Rostock, Nordwestmecklenburg, Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte wird es zum Ausbau des Breitband-Netzes kommen. Das Land will 20 Prozent Ko-Finanzierung aller Projekte stemmen – geschätzt bis zu 300 Millionen Euro, so hieß es zuletzt. Das werde nicht reichen, reagieren Experten. Ministerpräsident Erwin Sellering sicherte „so viel Geld wie nötig“ zu.

Von Pubantz, Frank

Der Betrieb für Bau und Liegenschaften, der dem Finanzministerium unterstellt ist,
erhält jährlich Tausende Mahnungen. Die Linken sehen vor allem kleine Firmen in Gefahr.

22.04.2016

Der Ausschussvorsitzende Jochen Schulte (SPD) will offenbar Teile der Daten geheimhalten. Linke und Grüne fordern nach einem Gerichtsurteil die sofortige Herausgabe.

13.04.2016

Christian Pegel, Vorsitzender der Verkehrsministerkonferenz, ist der Ansicht, dass Busse die Autobahnen und Bundessstraßen ähnlich wie Lastwagen belasten.,

13.04.2016