Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik „Brot für die Welt“ sammelt in MV 825 000 Euro gegen Hunger
Nachrichten MV aktuell Politik „Brot für die Welt“ sammelt in MV 825 000 Euro gegen Hunger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 09.08.2018
Der Schriftzug „Brot für die Welt“ des Hilfswerks. Quelle: Marijan Murat/archiv
Anzeige
Schwerin

Die Aktion „Brot für die Welt“ hat im vergangenen Jahr in Mecklenburg-Vorpommern rund 825 000 Euro Spenden erhalten. Das seien 55 000 Euro mehr als 2016, teilte das Diakonische Werk am Donnerstag in Schwerin mit. Der Landespastor für Diakonie, Paul Philipps, sagte, die Spender legten das Fundament dafür, dass Millionen Menschen in mehr als 90 Ländern Wege aus Armut und Not fänden. Bundesweit wurde das Hilfswerk mit 61,8 Millionen Euro Spenden unterstützt, etwa 100 000 Euro mehr als im Vorjahr.

2017 stand die Spendenaktion unter dem Motto „Satt ist nicht genug“. Fast 800 Millionen Menschen leiden der evangelischen Kirche zufolge weltweit unter Hunger und Unterernährung. Ein großer Teil von ihnen lebt auf dem Land. Deshalb unterstütze „Brot für die Welt“ Organisation wie Navdanya in Indien, die Kleinbauern im Umgang mit 1200 Sorten Saatgut auf einer Versuchsfarm schult und ihnen hilft, höhere Erträge zu erzielen. Die Vielfalt des Anbaus nimmt zu und sorgt dafür, dass die Familien aus eigenem Anbau genug zu essen haben.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 680 Hilfsprojekte neu bewilligt, mit 237 die meisten davon in Afrika.

Die Landeseröffnung für die 60. Aktion von „Brot für die Welt“ ist nach Angaben des Diakonischen Werkes am 2. Dezember in Neustrelitz geplant. Das Motto lautet „Hunger nach Gerechtigkeit“.

dpa/mv

Mit 300 Euro im Monat könnten Medizin-Studenten zumindest einen Teil ihrer Miete finanzieren. Doch das vom Land gewährte Stipendium lockt nur wenige, sich als Landarzt zu verpflichten.

08.08.2018

Die CDU in Mecklenburg-Vorpommern plädiert bei der Beseitigung von Funklöchern im Mobilfunknetz für eine rasche Lösung nach europäischem Vorbild.

08.08.2018

Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern werden im bundesweiten Vergleich trotz eines zuletzt deutlichen Anstiegs eher gering mit der Grundsteuer belastet.

08.08.2018
Anzeige