Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik CDU meutert gegen SPD-Pläne für mehr Kindes-Unterhalt
Nachrichten MV aktuell Politik CDU meutert gegen SPD-Pläne für mehr Kindes-Unterhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 13.02.2017
Banknoten liegen auf einem Tisch (Symbolbild). Die Union befürchtet, dass eine Reform zum Kindes-Unterhalt die Kommunen überfordert. Quelle: Jens Wolf
Anzeige
Schwerin/Berlin

Misstöne zwischen den Koalitionsparteien SPD und CDU: Grund sind die Pläne von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD), Alleinerziehende bei den Kosten für ihre Kinder stärker zu stützen. Die Finanzierung dieser Reform stößt bei der Landes-CDU auf großen Widerstand. Weil Landkreise und Kommunen einen Teil des Pakets mitbezahlen sollen, warnt die Union vor einer finanziellen Überforderung von Städten und Gemeinden.

OZ

Mehr zum Thema

Winterferien: Keine Zeit für Langeweile in Barther „Villa Kunterbunt“

10.02.2017

Wismarerin beim Regionalfinale auf Platz zwei

10.02.2017
Ribnitz-Damgarten Hannover/Ribnitz-Damgarten - Preis für Löwenzahn-Schule

Stiftung belohnt Projekt zur gemeinsamen Mahlzeit

11.02.2017

Die Union befürchtet, dass die Reform die Kommunen überfordert / Länder prüfen Einsatz spezieller Fahnder

13.02.2017

Die Kommunen in MV sehen den Überschuss im Landeshaushalt positiv. Sie fordern aber einen höheren Anteil.

01.02.2017

Drei Viertel fließen in Schuldenabbau, der Rest in Investitionen. SPD und CDU wollen Eltern von Kita-Kindern weiter bei den Beiträgen entlasten.

31.01.2017
Anzeige