Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik CDU nimmt Rocker-Anwalt Rathjens als Mitglied auf
Nachrichten MV aktuell Politik CDU nimmt Rocker-Anwalt Rathjens als Mitglied auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 19.05.2016
Rechtsanwalt Sven Rathjens (47, r.) mag die Aufsehen erregenden Fälle. Jetzt trat er in die CDU ein. Quelle: Dietmar Lilienthal
Anzeige
Rostock

Für Turbulenzen innerhalb der Landes-CDU sorgt ein umstrittenes Neumitglied: Sven Rathjens (47), bekannt als Verteidiger von Neonazis und Hells-Angels-Rockern, ist seit kurzem in der Partei. CDU-Chef Lorenz Caffier war dagegen, der Kreisverband des Landkreises Rostock nahm Rathjens dennoch auf.Einige kontroverse Debatten soll es in der Partei deswegen gegeben haben. Ein Rechtsanwalt, der dafür streitet, dass gewalttätige Rocker und Neonazis möglichst straffrei ausgehen, in der CDU? „Ich hätte ihn nicht aufgenommen“, stellt Landeschef Lorenz Caffier fest. Doch die Entscheidung habe der zuständige Kreisverband getroffen. „Und die respektiere ich“, so Caffier.

Mit seinem Image kokettiert Sven Rathjens selbst. Immer wieder sitzt er bei Aufsehen erregenden Fällen auf der Verteidigerbank. Etwa, als der AfD-Spitzenmann Holger Arppe aus Rostock wegen Volksverhetzung angeklagt wurde. Bei Facebook sei er mit dem Dresdener Pegida-Vorturner Lutz Bachmann befreundet – verurteilt wegen Volksverhetzung. Diese Kontakte dürfe man aber „nicht überbewerten“, so Rathjens. „Privates und Berufliches muss man auseinanderhalten“, sagt er Anwalt. Jeder habe das Recht auf eine Verteidigung. Im Grunde seien es aber diese Kontakte gewesen, die ihn zum CDU-Eintritt bewogen haben. „Ich fand, gegen diese pauschale Hetze muss man etwas tun.“ Für Aufsehen sorgte Rathjens in Vorjahren auch, wenn es um Hilfe für Kinder in Not ging. Er sammelte zum Beispiel Spenden für die herzkranke Romy-Charlott (3) aus Schwaan und setzte sich dafür ein, dass die vierjährige Lucy aus Rostock nach dem Tod ihrer Mutter Unterstützung bekam.

Pubantz, Frank

Mehr zum Thema
Leserbriefe Streit um Essen: Flüchtlinge schlagen auf Bedürftige ein - Armes Deutschland!

Wolfgang Koll aus Hilden

15.05.2016
Leserbriefe Streit um Essen: Flüchtlinge schlagen auf Bedürftige ein - Leider kein Einzelfall

Martina Hardt aus Gladbeck

16.05.2016
Leserbriefe Streit um Essen: Flüchtlinge schlagen auf Bedürftige ein - Der eigentliche Skandal

Benno Thiel aus Rostock

16.05.2016

CDU-Landeschef Lorenz Caffier hat mit seiner Ansage an Zuwanderer für Aufsehen gesorgt: „Jeder, der hier leben will, muss unsere Leitkultur akzeptieren.“ Die Linke spricht von „Deutschtümelei“.

18.05.2016

Das Finanzministerium von MV parkte vier Wochen vor der Insolvenz Geld bei der Frankfurter Maple Bank.

18.05.2016

Die Bundestagsfraktion fordert ein Umsteuern beim Windkraftausbau. Energieminister Pegel (SPD) hält dagegen: MV soll Vorreiter bleiben.

12.05.2016
Anzeige