Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Dietmar Bartsch (Linke): Neue Länder sollen aufholen
Nachrichten MV aktuell Politik Dietmar Bartsch (Linke): Neue Länder sollen aufholen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 17.03.2017
Dietmar Bartsch (Die Linke), spricht in Berlin vor der Fraktionssitzung seiner Partei. Quelle: Maurizio Gambarini/dpa
Anzeige
Rostock

Ost-Debatte vor der Bundestagswahl: Dietmar Bartsch, Co-Fraktionschef der Linken im Bundestag und Direktkandidat für Rostock, fordert für den Fall der Regierungsbeteiligung seiner Partei ein Ministerium, das sich für die Belange der neuen Länder einsetzt, ein „Ost-Ministerium“, wie er sagt. 27 Jahre nach der Wende liege der Osten in vielen Bereichen der Entwicklung immer noch weit zurück, so Bartsch. Als Beispiele nennt er Wirtschaft, Löhne, Rente oder Infrastruktur. „Dies muss in einem Ministerium zusammengeführt werden.“ Der Vorschlag löst bei anderen Parteien Proteste aus.

Sollte es nach der Bundestagswahl am 24. September für Rot-Rot-Grün reichen, werde die Linke das Ost-Ministerium einfordern. Nach aktuellen Umfragen kommen SPD, Linke und Grüne zusammen auf 46 bis 47 Prozent; ähnlich viel erhielten CDU, FDP und AfD in der Addition.

Frank Pubantz

Mehr zum Thema

Sundhagener Gemeindevertreter missbilligen Politik des Landes

14.03.2017

In Karlsburg arbeiten viele Vereine unter einem Dach / Kommune kann aber nur wenig investieren

14.03.2017

Eine Heirat der Hansestadt mit Wackerow bedeutet 2,2 Millionen Euro zusätzliches Defizit

15.03.2017

Bundesministerin Manuela Schwesig (SPD) ist am Donnerstag zu Gast im „Politischen Salon“ der OSTEE-ZEITUNG in Rostock.

15.03.2017
Politik Schwerin/Greifswald - Sellering plant Moskau-Reise

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident (SPD) setzt sich für ein Ende der Russland-Sanktionen ein.

14.03.2017

Das Energie-Ministerium räumt ein: Noch ist kein Projekt bestätigt. Kritiker fordern eine Korrektur.

14.03.2017
Anzeige