Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Ehemalige ostdeutsche Heimkinder erhalten Hilfe
Nachrichten MV aktuell Politik Ehemalige ostdeutsche Heimkinder erhalten Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 09.09.2013
Plakat einer Ausstellung zu «Heimerziehung in der DDR». Foto: H. Schmidt/Archiv

Rund 3600 Ostdeutsche, die unter dem drakonischen Erziehungsstil in vielen Heimen der DDR litten, haben bisher Unterstützung aus dem neuen Hilfsfonds erhalten. Gefüllt mit 40 Millionen Euro war der Fonds „Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949 – 1990“ Anfang Juli 2012 gestartet.

Bis Ende Juli 2013 erhielten die Betroffenen insgesamt Leistungen im Wert von 16,3 Millionen Euro, teilte das Bundesfamilienministerium auf Anfrage mit. Der Hilfsfonds wird mit Geldern des Staates, der Kirchen und anderer Organisationen gespeist. Er läuft bis zum 30. Juni 2017.

Fonds Heimerziehung in der DDR

dpa

OZ-Umfrage vor Bundestagswahl: Mehr als ein Viertel der Bürger in MV misstraut der Politik. Könnte der Nordosten direkt darüber abstimmen, wäre die alte Kanzlerin auch die neue.

07.09.2013

100 000 Euro pro Jahr sollen laut Sozialministerium von 2014 an für Kinder- und Jugendferienfreizeiten verwendet werden.

06.09.2013

Unter dem Motto „Drei Länder, drei Städte, ein Fluss“ soll es am Sonntag durch die Elbtalaue gehen.

07.09.2013
Anzeige