Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Ermittlungen wegen Untreue bei Versorgungsverband
Nachrichten MV aktuell Politik Ermittlungen wegen Untreue bei Versorgungsverband
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 14.06.2018
Euro-Banknoten (Symbolfoto) Quelle: Fotolia
Anzeige
Kiel/Schwerin

Wegen einer Millionenuntreue beim kommunalen Versorgungsverband Mecklenburg-Vorpommern ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwei Mitarbeiter einer Kieler Versorgungsausgleichskasse. „Wir haben mittlerweile Ermittlungsergebnisse, die den Anfangsverdacht der Untreue im besonders schweren Fall deutlich erhärten“, sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Henning Hadeler der Deutschen Presse-Agentur. Ermittelt wird auch gegen eine weitere Person aus dem Umfeld der Beschuldigten.

Die Versorgungsausgleichskasse der Kommunalverbände in Schleswig-Holstein (VAK) übernimmt im Auftrag die Vermögensgeschäfte des Schwesterverbandes in Mecklenburg-Vorpommern. Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft sind rund fünf Millionen Euro aus dem Verbandsvermögen auf andere Konten überwiesen worden. „Davon konnten wir 4,5 Millionen Euro sicherstellen“, so Hadeler. Bei internen Überprüfungen der Kasse war eine Unstimmigkeit aufgefallen.

Alle drei Beschuldigten halten sich in Deutschland auf. „Die polizeilichen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen“, betonte Hadeler. Das staatsanwaltschaftliche Verfahren werde deshalb voraussichtlich bis nach den Sommerferien dauern.

dpa

Mehr zum Thema

In Mecklenburg-Vorpommerns Gefängnissen sind Betten frei - und der Ausländeranteil steigt. An die Spitze der größten Haftanstalt des Landes tritt ein Mann mit Erfahrung.

11.06.2018

In der Wismar Arena beim Marktkauf-Center kann ab Sonntag, wenn das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft beim der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stattfindet, gejubelt werden. Der Eintritt ist kostenlos.

11.06.2018

Auf der Friedhof in Hornstorf bei Wismar werden immer wieder Pflanzen von den Ruhestätten gestohlen. Laut Polizei sei das zwar selten, aber kein Einzelfall. Auch andere Friedhöfe in Nordwestmecklenburg beklagen Diebstähle.

14.06.2018

Im Prozess um die Brandstiftung am Wohnhaus der früheren Justizministerin Uta-Maria Kuder verzichtet die Staatsanwaltschaft auf eine Berufung. Der Tatverdächtige war aus Mangel an Beweisen freigesprochen worden.

14.06.2018

Die Ministerpräsidentin fordert vom Bund neue Regeln auch für den Breitband-Ausbau.

13.06.2018

Ex-SPD-Landespolitiker Norbert Nieszery ist jetzt Bürgermeister auf Nordsee-Insel Pellworm. Wenn er seine Tiere auf dem Bauernhof gefüttert hat, geht er ins Büro.

13.06.2018
Anzeige