Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Fördermittel vor der Wahl: Minister Pegel gibt Gas
Nachrichten MV aktuell Politik Fördermittel vor der Wahl: Minister Pegel gibt Gas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 16.08.2016
Födermittel-Minister: Christian Pegel übergibt in diesem Jahr 93 Geld-Zusagen, hier an Ute Römer von den Stadtwerken Rostock zum Bau von Ladestationen für Elektroautos. Allein im August kommt der Energieminister auf 20 solcher Termine. Quelle: Klaus Walter
Anzeige
Schwerin

Christian Pegel (SPD) schlägt sie alle: Der Verkehrsminister wird in diesem Jahr bis zur Landtagswahl 93 Fördermittel-Bescheide an Kommunen übergeben haben. Im Ranking liegt er damit klar vor Innenminister Lorenz Caffier (CDU), der auf 75 Übergaben kommen wird. Pegel und Caffier reisen durchs Land, schütteln Hände und verteilen Geld-Zusagen.

Reiner Wahlkampf, wettert die Opposition. „Im Vergleich zu 2015 hat die Landesregierung im Sommer fast fünf mal so viele Fördermittelbescheide persönlich überreicht“, sagt Johannes Saalfeld (Grüne). „Ich halte das für unlautere Wahlwerbung.“ Unterm Strich stehen für dieses Jahr 235 Übergaben.

Dabei sind sich die Minister auch für kleinere Beträge nicht zu schade. So wirbt Caffier auf seiner Facebookseite damit, 11 000 Euro für eine Laufbahn der Regionalschule Picher oder 16 000 Euro für Sanitäranlagen des Rastplatzes Gützkow übergeben zu haben. Pegel punktet mit Breitband- oder Straßenausbau.

Andere Minister können weniger spendabel sein: Heike Polzin (Finanzen, SPD) und Uta-Maria Kuder (Justiz, CDU) verteilen nach Auskunft der Landesregierung bis zur Wahl gar keine Fördermittel.

Frank Pubantz

Die Fraktionen von SPD, CDU und Linkspartei im Schweriner Landtag genehmigen ihren stellvertretenden Vorsitzenden einen umstrittenen Bonus. Die Vize-Chefs bekommen zusätzlich zu ihren Diäten insgesamt fast 100 000 Euro jährlich vom Steuerzahler.

15.08.2016

Die Partei Freier Horizont verschärft die Forderung nach einem Neudruck aller 1,3 Millionen Wahlzettel für die Landtagswahl am 4. September in MV. Sie hat dafür per anwaltlichem Schreiben eine „eilige Frist“ bis Dienstag (12 Uhr) gestellt.

15.08.2016
Politik Rostock/Schwerin/Berlin - Wahl-Umfrage: SPD und CDU verlieren

. Bei den anstehenden Wahlen in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern (4. September) und Berlin (18. September) zeichnen sich erhebliche Verluste für die Regierungsparteien SPD und CDU ab.

13.08.2016
Anzeige