Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Geiselnahmen in Paris beendet
Nachrichten MV aktuell Politik Geiselnahmen in Paris beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 10.01.2015
Beim Einsatz der Polizei gegen den Geiselnehmer im Osten von Paris sind mehrere Geiseln befreit worden. Quelle: Christophe Petit Tesson/dpa
Anzeige
Paris

Die französische Polizei hat mit zeitgleichen Einsätzen zwei Geiselnahmen durch islamistische Terroristen im Raum Paris beendet. Dabei wurden die drei Täter getötet.

Zunächst wurde der Unterschlupf der mutmaßlichen Attentäter des Satiremagazins „Charlie Hebdo“ in Dammartin-en-Goële gestürmt. Die beiden Terrorverdächtigen seien getötet worden, berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Die Geisel sei frei und unverletzt.

Beim Einsatz der Polizei gegen den Geiselnehmer im Osten von Paris sind mehrere Geiseln befreit worden. Auf Fernsehbildern waren mindestens drei Menschen in Zivil zu erkennen, die aus dem Geschäft an der Porte de Vincennes rennen. Sie wurden sofort von den Sondereinheiten der Polizei in Sicherheit gebracht. Laut ARD-Korrespondentin Ellis Fröder wurden bei der Erstürmung des Supermarktes in Paris offenbar vier Geiseln getötet. Eine offizielle Bestätigung der Polizei liege bislang aber noch nicht vor. Der schwer bewaffnete Geiselnehmer in dem Geschäft für koschere Lebensmittel sei bei der Aktion der Polizei getötet worden, berichtet die Zeitung „Le Monde“ unter Berufung auf die Gendarmerie.

Es wird vermutet, dass der Täter, der am Donnerstag im Süden de Hauptstadt eine Polizistin erschossen hatte, der bewaffnete Mann in diesem Geschäft ist. Unter seinen Geiseln waren auch Kinder. Er soll die Attentäter von „Charlie Hebdo“ kennen.



OZ

Anzeige