Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Gewalt gegen Polizisten hat in MV zugenommen
Nachrichten MV aktuell Politik Gewalt gegen Polizisten hat in MV zugenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 26.09.2018
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Quelle: Silas Stein/archiv
Berlin/Schwerin

Im Jahr 2015 waren noch 419 Fälle von Gewalt gegen Polizeivollzugsbeamte registriert worden. Bundesweit betrug der Anstieg im vergangenen Jahr 1,1 Prozent. In elf Bundesländern gab es dem Bericht zufolge eine Zunahme.

Gemessen an der Bevölkerungszahl, ist die Gefahr für Polizisten in Mecklenburg-Vorpommern, Opfer eines Angriffs zu werden, höher als im Bundesdurchschnitt: Im Nordosten gab es dem Bericht zufolge im vergangenen Jahr 31 Angriffe je 100 000 Einwohner, der Bundesdurchschnitt lag bei 27,1. Innerhalb des Landes war in Schwerin die Gefahr für Polizisten am größten mit 56,4 Fällen je 100 000 Einwohner.

Die Fraktion der Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV) im Landtag forderte Gegenmaßnahmen. „Diese Gewalttätigkeit gegenüber unseren Polizisten ist nicht hinnehmbar. Der Staat muss sein Gewaltmonopol durchsetzen“, verlangte der innenpolitische Sprecher der kleinsten Oppositionsfraktion, Matthias Manthei. Alle rechtsstaatlichen Möglichkeiten müssten ausgenutzt werden, um die Täter zu bestrafen.

dpa/mv

Studie: Stralsund, Rostock, Greifswald mit höchstem Temperaturanstieg. Energieminister Pegel sieht sich seinem Kurs bestätigt.

26.09.2018

Norddeutsche Wohnungsunternehmer fordern mehr Hilfe von der Politik

25.09.2018

Rund 70 Jugendliche aus dem ganzen Land wollen von Dienstag bis Freitag Forderungen ihrer Altersgruppe an die Landespolitik formulieren und in den Landtag tragen.

24.09.2018