Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Landesregierung investiert 1,5 Milliarden Euro für „Digitale Agenda“
Nachrichten MV aktuell Politik Landesregierung investiert 1,5 Milliarden Euro für „Digitale Agenda“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 15.05.2018
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und ihr Stellvertreter Lorenz Caffier (CDU). Quelle: D. Gohlke/archiv
Anzeige
Schwerin/Basthorst

Die Landesregierung hat zum Abschluss ihrer zweitägigen Kabinettsklausur eine „Digitale Agenda für Mecklenburg-Vorpommern“ beschlossen. Wie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag auf Schloss Basthorst bei Crivitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sagte, listet das etwa 20-seitige Papier die wichtigsten Vorhaben für die kommenden Jahre auf. Dazu zählten die Unterstützung der Wirtschaft beim digitalen Wandel, die Umsetzung des Bundesprogramms für digitale Bildung und der Aufbau einer einheitlichen Bürgerplattform, mit der Behördengänge vom heimischen Computer ermöglicht werden sollen. Insgesamt seien Investitionen im Umfang von 1,5 Milliarden Euro vorgesehen. Etwa 1,3 Milliarden Euro davon fließen aber schon in den Ausbau der Datennetze, zu zwei Dritteln finanziert vom Bund.

dpa/mv

Mehr zum Thema
Politik Iran-Deal in Trümmern - Bietet Europa Trump nun die Stirn?

Europa fühlt sich nach der Abkehr des US-Präsidenten vom Atomabkommen mit dem Iran abermals brüskiert. Es geht längst ums Grundsätzliche: Soll Trump uns die Regeln diktieren? Das fragt nicht nur Macron.

12.05.2018

Digitalisierung ist derzeit Schlag- und Zauberwort. Die Landesregierung arbeitet an einer Gesamtstrategie, wie sie die technischen Entwicklungen für Wirtschaft, Bildung und Verwaltung besser nutzbar machen kann. Die Erwartungen sind hoch und vielfältig.

14.05.2018

Lässt sich das Atomabkommen mit dem Iran nach dem einseitigen Ausstieg der USA retten? Nach ersten Krisengesprächen in Brüssel sendet eine entscheidende Partei positive Signale aus. Doch Unternehmen aus der EU drohen weiter US-Sanktionen.

16.05.2018

Laut eines Experten fehle dem Fonds ein klarer Zweck und sei somit verfassungswidrig.

15.05.2018

Laut einer Studie müssen rund 13 300 Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) mehr als eine Million Fälle bearbeiten.

15.05.2018

Der frühere AfD-Landesvorsitzende Holger Arppe muss eine hohe vierstellige Geldstrafe zahlen.

15.05.2018
Anzeige