Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Nur noch sechs Bundesländer? MV fremdelt mit Nordstaat
Nachrichten MV aktuell Politik Nur noch sechs Bundesländer? MV fremdelt mit Nordstaat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 25.10.2014
Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) stieß mit ihrem Interview eine erneute Debatte um einen möglichen Nordstaat an. Quelle: Tim Brakemeier/dpa
Anzeige
Schwerin

Der Vorstoß der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), die Zahl der deutschen Bundesländer drastisch zu reduzieren, stößt bei Politikern in Mecklenburg-Vorpommern größtenteils auf Skepsis. „Die Landesregierung setzt auf enge Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn, aber nicht auf eine Fusion mit anderen Ländern“, sagte Regierungssprecher Andreas Timm.

„Wir glauben auch nicht, dass es für diesen Vorschlag auf absehbare Zeit eine Mehrheit in Deutschland gibt.“ Das meint auch Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Auf lange Sicht werde sich das aber ändern: „Das ist eine Position, mit der sich die Politik in den nächsten Jahren beschäftigen muss, das steht außer Zweifel.“

Der Geschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände MV, Lothar Wilken, sieht die Idee des Nordstaats nicht so kritisch: „Wir haben eine gemeinsame Identität durch die Küste. Auf sehr vielen Feldern wäre eine Zusammenarbeit möglich.“

Kramp-Karrenbauer hatte in der "Süddeutschen Zeitung gesagt, beim geplanten neuen Länderfinanzausgleich müssten ärmere Länder von alten Schulden entlastet werden, sonst seien Zusammenschlüsse von Bundesländern unumgänglich.



Axel Büssem

Der Politiker behauptete in einer Rede in Schleswig-Hostein unter anderem, Gaskammern im Konzentrationslager Dachau hätten die Alliierten gebaut.

21.10.2014

Schon in den 80ern wurden Sowjet-U-Boote gesichtet.

21.10.2014

Der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindetages MV soll nach Angaben des Nordkuriers sechs Jahre lang für die Staatssicherheit spioniert haben.

18.10.2014
Anzeige