Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik MV präsentiert sich auf CeBIT als Partner für Digitalisierung
Nachrichten MV aktuell Politik MV präsentiert sich auf CeBIT als Partner für Digitalisierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 03.05.2018
„CeBIT“ steht auf einem Schild bei der IT-Messe CeBIT. Quelle: Friso Gentsch/archiv
Anzeige
Schwerin

Mecklenburg-Vorpommern will sich auf der Internationalen Computermesse CeBIT Mitte Juni in Hannover als Partner für die Digitalisierung präsentieren. Das Land werde daher mit einem „stark besetzten Firmengemeinschaftsstand“ vertreten sein, kündigte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Donnerstag nach einem Treffen mit führenden Vertretern der Kammern und des Wirtschaftsdachverbandes VUMV in Schwerin an. Sie selbst werde die CeBIT auch besuchen.

„Die Digitalisierung ist eine große wirtschaftliche Chance für Mecklenburg-Vorpommern. Darüber sind wir uns einig“, erklärte die Regierungschefin. Auf der Kabinettsklausur Mitte Mai werde sie mit allen Ministern beraten, wie im Land die Digitalisierung auf den unterschiedlichsten Gebieten vorangetrieben werden kann.

Bei dem Gespräch in der Staatskanzlei habe auch große Einigkeit darüber bestanden, dass sich das Land wirtschaftlich breiter aufstellen müsse. „Mecklenburg-Vorpommern ist ein Tourismusland. Das wollen wir natürlich auch bleiben. Wir wollen aber gemeinsam deutlich machen, dass Mecklenburg-Vorpommern inzwischen auch ein attraktiver Industriestandort ist, mit gut erschlossenen Gewerbeflächen und der Möglichkeit direkt in den Häfen zu produzieren“, erklärte Schwesig.

Sie begrüße daher sehr, dass die Wirtschaft eine Industrie-Kampagne gestartet habe. Denn vor allem die Industrie biete Arbeitsplätze mit guten Löhnen, von denen Mecklenburg-Vorpommern mehr brauche. „Wir werden im Wettbewerb mit anderen Regionen nur mithalten, wenn bei uns auch gute Löhne gezahlt werden“, appellierte Schwesig erneut an die Wirtschaft, auch im Nordosten Tariflöhne zu zahlen. Das tut bislang nur etwa ein Viertel der Firmen im Land.

dpa/mv

Mehr zum Thema
Politik Schlag für britische Regierung - Umbruch in London: Innenministerin Rudd gibt auf

Wieder hat die britische Premierministerin May ein Kabinettsmitglied verloren: Innenministerin Rudd. Ist sie nur das Bauernopfer für eine Politik, die eigentlich May zu verantworten hat?

02.05.2018

In letzter Minute hat US-Präsident Donald Trump den EU-Staaten eine weitere Ausnahme von seinen neuen Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium gewährt. Von Dankbarkeit ist in Europa allerdings wenig zu spüren. Im Gegenteil.

02.05.2018

Amber Rudd galt als eine der talentiertesten Politikerinnen am Kabinettstisch von Premierministerin Theresa May.

02.05.2018

Anlass des Streits auf dem Altstadtfest in Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) war eine vermeintlich abfällige Bemerkung über einen Motorrad-Club, dessen „Kutte“ der Angeklagte trug.

03.05.2018

Nach einem Einbruch in ein Gymnasium im niedersächsischen Goslar hat das Bildungsministerium in Schwerin am Mittwoch kurzfristig mehrere Prüfungsaufgaben für das schriftliche Mathematik-Abitur ausgetauscht.

03.05.2018

Das Verwaltungsgericht Schwerin hatte im März entschieden, dass angeordnete Bereitschaftszeiten vollständig anerkannt werden müssen.

02.05.2018
Anzeige