Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° stark bewölkt

Navigation:
Top-Regierungschefs: Schwesig nur im Mittelfeld

Berlin/Schwerin Top-Regierungschefs: Schwesig nur im Mittelfeld

Die Wähler in MV äußern sich überwiegend positiv über ihre Ministerpräsidentin. Ein anderer Regierungschef erfährt aktuell viel mehr Zustimmung.

Voriger Artikel
Erneut mehr Schüler in MV: Trend hält an
Nächster Artikel
Mann radelt mit mehr als drei Promille zum Bäcker

Grünen-Politiker Winfried Kretschmann.

Quelle: Sina Schuldt/archiv

Berlin/Schwerin. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) findet im Urteil der Wähler ein überwiegend positives Urteil, muss sich im Vergleich der Länderchefs aber mit einem Platz im Mittelfeld begnügen. Wie eine am Montag veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL ergab, zeigten sich 54 Prozent der Befragten im Land mit Schwesigs Arbeit zufrieden, 27 Prozent äußerten sich hingegen unzufrieden. Damit rangierte die SPD-Politikerin, die erst im Juli 2017 ins Amt gekommen war, auf Platz sieben zwischen ihrer Parteikollegin Malu Dreyer aus Rheinland-Pfalz und Hessens CDU-Ministerpräsidenten Volker Bouffier.

Schwesigs Popularitätswert deckte sich in etwa mit dem Ergebnis einer Umfrage, die die „Ostsee-Zeitung“ zu Jahresbeginn in Auftrag gegeben hatte. Dabei hatten sich 53 Prozent der Befragten zufrieden mit ihrer Arbeit gezeigt. Ihr Amtsvorgänger Erwin Sellering (SPD) war im Jahr zuvor in der „OZ“-Umfrage noch auf 78 Prozent gekommen.

Eine solch große Zustimmung erfährt derzeit nur der Grünen-Politiker Winfried Kretschmannn. In der Forsa-Umfrage zeigten sich 76 Prozent der Baden-Württemberger mit der Arbeit ihres Landesvaters zufrieden, 17 Prozent sind es nicht. Knapp hinter Deutschlands derzeit beliebtestem Ministerpräsidenten folgt Saarlands Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

Weit hinten auf der Zufriedenheitsskala steht Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller. Mit der Arbeit des SPD-Politikers sind nur 38 Prozent der Berliner zufrieden, aber 52 Prozent unzufrieden. Der Bremer Regierungschef Carsten Sieling kommt sogar nur auf 37 Prozent Zufriedenheit. Am Ende rangiert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, dessen Job nur 31 Prozent seiner Landsleute überzeugt, aber 63 Prozent nicht. Der CSU-Politiker will sein Amt in wenigen Wochen an seinen Finanzminister Markus Söder übergeben.

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hatte bundesweit 7500 Personen zur Beliebtheit ihrer Ministerpräsidentinnen oder Ministerpräsidenten befragt, in jedem Bundesland etwa 500 Wahlberechtigte. Bei Sachsen wurde auf eine Befragung verzichtet, weil dort gerade ein Wechsel an der Regierungsspitze stattfand.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mauer zu Mexiko
Trumps Plan umfasst auch einen Schutz der so genannten „Dreamer“. Das sind etwa 690.000 Menschen, die als Kinder illegaler Einwanderer in die USA kamen und seither dort leben.

Großzügig gegen junge Einwanderer - aber die Mauer wird kommen. Während Davos noch auf Trumps Rede zur Wirtschaftspolitik wartete, wurden in Washington bereits seine Pläne zur Einwanderung in die USA vorgestellt. Und die sorgen gleich für Aufregung.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.