Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Bewährungsstrafen in Prozess um rechtsextremes Thiazi-Forum
Nachrichten MV aktuell Politik Bewährungsstrafen in Prozess um rechtsextremes Thiazi-Forum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 04.05.2018
Vor Prozessbeginn gegen stehen Akten auf dem Richtertisch. Quelle: Bernd Wüstneck/archiv
Anzeige
Rostock

Das Landgericht Rostock hat in einem weiteren Verfahren um die rechtsextreme Internetplattform Thiazi-Forum drei Männer zu Bewährungsstrafen zwischen zehn und zwölf Monaten verurteilt. Zudem wurden Geldauflagen von bis zu 1000 Euro verhängt. Das Urteil gegen die Männer im Alter von 35, 48 und 58 Jahren kam am Freitag nach einer vorherigen Absprache unter den Prozessbeteiligten zustande. Grundlage war ein umfassendes Geständnis. Den Männern war von der Staatsanwaltschaft unter anderem die Bildung einer kriminellen Vereinigung und Volksverhetzung zur Last gelegt worden. Das Forum ist inzwischen abgeschaltet.

Erst vor gut zwei Wochen hatte das Landgericht drei frühere Betreiber ebenfalls zu Bewährungsstrafen zwischen 19 und 22 Monaten Haft verurteilt. Als Kopf der kriminellen Vereinigung war im Oktober 2015 ein Mann aus Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) vom Landgericht Rostock zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Laut Gericht werden noch weitere Verfahren folgen.

Bei Thiazi handelte es sich um das bedeutendste Neonazi-Forum in deutscher Sprache, in dem unter anderem indizierte Musik und Holocaust leugnende Inhalte angeboten worden waren. Nach Gerichtsangaben waren dort rund 1,5 Millionen Beiträge abrufbar. Die Ermittler gingen von rund 30 000 Nutzern aus.

dpa/mv

Mehr zum Thema

Holger Arppe war im Mai 2015 vom Amtsgericht Rostock wegen eines volksverhetzenden Kommentars zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Er ging dagegen in Berufung.

30.04.2018

Viele Paare hätten sich auf Facebook kennengelernt, sagt Gründer und Chef Mark Zuckerberg. Folgerichtig bekommt das weltgrößte Online-Netzwerk nun eine Flirt-Funktion. Aktien der Konkurrenz sacken ab. Will Zuckerberg so auch den Nachwirkungen des Datenskandals trotzen?

02.05.2018

Am Donnerstag musste sich Holger Arppe wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten. Der erwartete Urteil wurde aber vertagt.

04.05.2018

Das Segelschulschiff der Deutschen Marine wird derzeit umfangreich saniert und modernisiert. Zwei Ausbildungstörns absolvieren die Kadetten in diesem Jahr auf dem Schwesterschiff der „Gorch Fock“.

04.05.2018

Die Insolvenz des Unternehmens im nordwestmecklenburgischen Dassow liegt gut zehn Jahre zurück. Doch die Vorgänge von damals beschäftigen die Gerichte bis heute.

04.05.2018

Ministerpräsidentin Schwesig kündigt an, mit einem „stark besetzten Firmengemeinschaftsstand“ auf der Messe in Hannover vertreten zu sein.

03.05.2018
Anzeige