Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Was heute wichtig wird in MV
Nachrichten MV aktuell Politik Was heute wichtig wird in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 07.09.2016
In der Justizvollzugsanstalt Bützow saßen über Jahrzehnte politische Häftlinge ein. Quelle: Günter Dehn
Anzeige
Bützow

Geschichte bewahren: Bützower Ex-Häftlinge treffen Schüler

Fast 26 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung treffen sich ab Mittwoch zwölf ehemalige politische Häftlinge der Justizvollzugsanstalt Bützow (Landkreis Rostock) mit Gymnasiasten der Kleinstadt. Ziel sei, die jungen Menschen an dieses Stück DDR-Geschichte zu erinnern. Beim 14. Häftlingstreffen soll es bis Freitag in Vorträgen vor allem um die wichtigen historischen Ereignissen des Jahres 1956 gehen: die Aufstände in Ungarn und Polen, die Geheimrede des sowjetischen Staatschefs Nikita Chruschtschow und die Gründung der Nationalen Volksarmee. Als Gast wird der ungarische Schriftsteller und Historiker György Dalos erwartet. In einer Gedenkveranstaltung soll abschließend an alle politischen Häftlinge der DDR erinnert werden. In der JVA Bützow saßen in den 1950er bis 1970er Jahren vor allem politische Häftlinge ein.

Neue Linke-Landtagsfraktion formiert sich

Schwerin.Nach wahlkampfbedingter Ruhe zieht wieder politisches Leben in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ein. Bereits am Dienstag waren die Abgeordneten von SPD und CDU in Schwerin zu ihren ersten Fraktionssitzungen zusammengekommen. Die CDU wählte ihre neue Fraktionsspitze. Am Mittwoch kommen die zwölf Abgeordneten der Linken zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Wie der bisherige Fraktionschef Helmut Holter sagte, sollen dabei neben organisatorischen Dingen auch die bevorstehenden Sondierungsgespräche zur Regierungsbildung erörtert werden. Wahlsieger SPD hatte sowohl seinen bisherigen Koalitionspartner CDU als auch die Linke eingeladen, Möglichkeiten für Regierungsbündnisse auszuloten.

Kontroverse Debatte um Milch auf Agrarministerkonferenz erwartet

Rostock-Warnemünde. Die Krise auf dem Milchmarkt ist erneut das bestimmende Thema der Agrarministerkonferenz, die am Mittwoch in Rostock-Warnemünde beginnt. Die Ressortchefs von Bund und Ländern treffen sich bis zum Freitag zu Gesprächen an der Ostseeküste. Dabei wird es voraussichtlich vor allem bei der Frage kontrovers zugehen, wie das Überangebot von Milch abgebaut werden kann, um den Milchpreis wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Weitere Themen der Konferenz sind unter anderem der Stopp der Lebensmittelverschwendung und die Verbesserung der Kita- und Schulverpflegung.

Innenminister beraten über Zusammenarbeit mit Facebook

Hannover/Schwerin. Über eine verbesserte Zusammenarbeit mit Facebook in Krisenlagen wollen die Innenminister der norddeutschen Länder beraten. Zu ihrer Konferenz am Mittwoch in Osnabrück haben sie einen hochrangigen Vertreter der Abteilung „Vertrauen und Sicherheit“ aus der amerikanischen Facebook-Zentrale eingeladen. Hintergrund ist die in Deutschland öfter geäußerte Kritik, das Netzwerk reagiere zu langsam auf Bitten, Nutzerdaten herauszugeben oder Inhalte zu löschen. Facebook richtet sich in diesem Punkt nach der US-Gesetzgebung.

Die Innenminister aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie die Innensenatoren aus Hamburg und Bremen wollen zudem den Ausbau der wasserschutzpolizeilichen Kooperation voranbringen. Außerdem geht es um eine gemeinsame Dunkelfeldstudie zu Fällen von Kriminalität, die von der Bevölkerung nicht zur Anzeige gebracht werden.

Fischwirtschaft informiert über Fischkonsum in Deutschland

Hamburg. Das Fischinformationszentrum (FIZ) stellt am Mittwoch in Hamburg seine Zahlen zum Fischkonsum in Deutschland vor. Neben einem Rückblick auf das Jahr 2015 will der FIZ-Vorsitzende Thomas Lauenroth dabei auch einen Ausblick auf das laufende Jahr geben. 2014 verzeichnete das Informationszentrum einen steigenden Konsum. Der Pro-Kopf-Verbrauch lag bei 14 Kilogramm nach 13,8 Kilogramm im Jahr 2013. Die Ausgaben der Verbraucher stiegen um 1,4 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. In seiner Prognose für 2015 ging das Fischinformationszentrum von einem stabilen Verbrauch aus. Angebote wie vorverpackter Fisch im Kühlregal und kleinere Verpackungen hätten dem Markt Impulse gegeben.

dpa/OZ

Mit der Erststimme konnten die Wähler bei der Landtagswahl am Sonntag den Direktkandidaten ihres jeweiligen Wahlkreises wählen. In 36 Wahlkreisen traten insgesamt 255 Kandidaten an.

06.09.2016

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern kann zur Regierungsbildung zwischen CDU und Linken wählen. Gespräche soll es in beide Richtungen geben. Bei den Sozialdemokraten überwiegt offenbar der Wunsch nach Fortsetzung der Großen Koalition.

19.12.2016

Am Tag nach der Wahl beraten die Parteien über die Ergebnisse. +++ Ein neues Schuljahr beginnt.

05.09.2016
Anzeige