Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Wege zur Frauenquote
Nachrichten MV aktuell Politik Wege zur Frauenquote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:06 16.04.2013

Die FDP lehnt ihn ab. Für Schwarz-Gelb bieten sich folgende Optionen an:

1. Der vom Bundesrat gebilligte Gesetzentwurf sieht vor, dass von 2018 an 20 Prozent der Mitglieder von Aufsichts- und Verwaltungsräten Frauen sein sollen. 2023 soll die Quote auf 40 Prozent steigen.

2. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) macht sich für eine feste 30-Prozent-Frauenquote in Vorständen und Aufsichtsräten stark.

Familienministerin Kristina Schröder (CDU), plädiert für eine von den Firmen festzusetzende „Flexi-Quote“.3. Die EU-Kommission will den rund 5000 börsennotierten Firmen in der EU bis zum Jahr 2020 eine Frauenquote von 40 Prozent in Aufsichtsräten vorschreiben.

OZ

Kurz vor der Veröffentlichung aller Minister-Vermögen in Frankreich haben einzelne Kabinettsmitglieder diesen Schritt bereits vorab vollzogen. Die Ministerin für Senioren, Michèle Delaunay, räumte ein „sehr bedeutendes“ Vermögen von 5,4 Millionen Euro zusammen mit ihrem Ehemann ein, das zum Großteil ererbt sei.

16.04.2013

Chavèz‘ Wunschkandidat wird sein Nachfolger: Nicolás Maduro siegte denkbar knapp vor dem Oppositionskandidaten.

16.04.2013

Mit einem Kompromiss will die Führung der Union eine Abstimmungsniederlage der Koalition verhindern. Gesetzliche Quote ab 2020 soll ins Wahlprogramm.

16.04.2013
Anzeige