Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Wieder Unfälle an Stauende auf A24
Nachrichten MV aktuell Politik Wieder Unfälle an Stauende auf A24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 13.05.2018
Auf der A24 kam es zu mehreren Unfällen. Quelle: Patrick Pleul/archiv
Anzeige
Wöbbelin

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat es am Stauende an einer A24-Baustelle zwischen Hagenow und Wöbbelin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gekracht. Zunächst erkannte am Samstag ein Autofahrer das Ende des Staus zu spät und fuhr auf einen vor ihm bremsenden Wagen auf, wie das Polizeipräsidium Rostock mitteilte. Es sei bei rund 3000 Euro Sachschaden geblieben.

Wenig später jedoch stießen den Angaben zufolge erneut zwei Fahrzeuge im Rückstau zusammen: Ein 78-jähriger Fahrer habe zu spät auf das vor ihm haltende Fahrzeug reagiert und sei aufgefahren. Die Beifahrerin des Seniors und zwei Insassen des anderen Wagens erlitten den Angaben zufolge Verletzungen im Bereich der Halswirbelsäule. Zwei vier und acht Jahre alte Kinder auf der Rückbank des haltenden Autos seien glücklicherweise unverletzt geblieben.

Vor zehn Tagen erst war ein Lastwagen in das Stauende an der Baustelle gefahren. Dabei waren fünf Menschen verletzt worden, in den Unfall waren fünf Fahrzeuge verwickelt.

Die A24 ist die Hauptverkehrsader zwischen Berlin, Hamburg und Schleswig-Holstein. Zwischen den Anschlussstellen Wöbbelin und Hagenow ist seit Kurzem eine zehn Kilometer lange Baustelle, wo der Verkehr von zwei auf eine Spur reduziert wird. Dort kommt es bei hohem Verkehrsaufkommen immer wieder zu Unfällen.

dpa/mv

Mehr zum Thema

1816 junge Frauen und Männer bewarben sich in diesem Jahr um die 300 Ausbildungsplätze. Da die Zahlen seit Jahren sinken, wurden die Anforderungen gesenkt.

09.05.2018

Vier völlig betrunkene Männer sind in Neustrelitz mit gestohlenen Rollstühlen in den Vatertag gestartet. Alle vier erwartet nun eine Anzeige.

11.05.2018

In Neubrandenburg sind am Vatertag 15 Syrer und 15 Deutsche in einen heftigen Streit geraten. Die Polizei musste mehrmals eingreifen.

11.05.2018

Bürger sollen landesweit Behördengänge im Internet absolvieren können. Die Landesregierung berät ab Montag über eine neue Strategie zur Digitalisierung.

11.05.2018

Nach Ansicht von Gewerkschaften und Landesfrauenrat muss die Verbesserung der Betreuungsqualität Vorrang haben.

11.05.2018

Die Zehntklässler an 191 staatlichen und freien Regionalen Schulen, Gesamtschulen, Förderschulen und Gymnasien mit Regionalschulteil beginnen am Montag mit Deutsch, dann folgt zwei Tage später die erste Fremdsprache.

12.05.2018
Anzeige