Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Pommersche Kirche stellt mehr Pastoren an
Nachrichten MV aktuell Pommersche Kirche stellt mehr Pastoren an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 18.10.2016

. In Vorpommern und der Uckermark soll es trotz rückläufiger Einwohnerzahlen wieder mehr evangelische Pastoren geben. Das hat die Synode der Pommerschen Evangelischen Kirche am Wochenende beschlossen, wie Kirchensprecher Sebastian Kühl gestern in Stralsund sagte. Es gehe darum, die kirchliche Versorgung in der Fläche auch angesichts des demografischen Wandels weiter zu gewährleisten. Die Zahl der Stellen soll von bisher 112,25 auf 116,5 steigen. Das Signal solle heißen – die Kirche bleibe vor Ort.

Außerdem will die Synode mit Einnahmen aus Kirchenvermögen, mit denen bisher nur ordinierte Mitarbeiter wie Pastoren bezahlt werden dürfen, künftig auch Gemeindepädagogen bezahlen, wenn sie pastorale Aufgaben übernehmen. Dazu könnten Gottesdienste und Taufen gehören. Einen entsprechenden Antrag auf Änderung des Kirchenbesoldungsgesetzes soll die Landessynode der Nordkirche entscheiden.

Die Pommersche Evangelische Kirche hat rund 170 Kirchengemeinden von Rügen über Stralsund bis Pasewalk und im Nordosten Brandenburgs. Derzeit gibt es rund 85 000 Kirchenmitglieder, die von 124 Pastoren betreut werden. Die strukturschwache Region hat bis auf Ausnahmen wie Greifswald mit Abwanderung zu kämpfen. In der Nähe zu Stettin siedeln sich immer mehr polnische Bürger an.

OZ

Mehr zum Thema

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

14.10.2016

Im Jahr 2017 steht eine umfassende Reform der Pflegestufen bevor. Neu ist dann, dass psychische und physische Erkrankungen in der Pflegebedürftigkeit gleichgesetzt werden.

14.10.2016

Die Familien Jelli und Saad sind aus Syrien nach Deutschland geflüchtet / Hier werden sie schrittweise integriert

14.10.2016

. Landesregierung, Kreise und Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern haben die hohen Steuereinnahmen im Vorjahr zum Abbau ihrer Schuldenberge genutzt.

18.10.2016

Grau, schmuddelig, ungemütlich – auf den Super-September folgt in Mecklenburg-Vorpommern ein trüber Oktober.

18.10.2016

Michael Witter aus Thüringen vermittelt Schäfern aus MV Wissenswertes über Wölfe und Herdenschutzhunde

18.10.2016
Anzeige