Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Pornografie im Netz: Gefahr für Kinder
Nachrichten MV aktuell Pornografie im Netz: Gefahr für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.03.2014
Rostock

Jugendliche brauchen nach Ansicht von Pädagogen Hilfe im Umgang mit Pornografie. „Die Kinder müssen Fragen stellen dürfen, da hilft kein verschämtes Wegducken“, sagte die Rostocker Pädagogin Katharina Zillmer von der Landesfachstelle für sexuelle Gesundheit MV vor einer Fachtagung gestern in Güstrow. Angelehnt an den Begriff der Medienkompetenz bräuchten sie eine „Pornokompetenz“. Dabei müsse klar sein, dass Verbote nichts nützen. „Pornografie ist allgegenwärtig, zusätzlich birgt alles Verbotene einen noch höheren Reiz“, erklärte Zillmer. Trotz einer immer freizügigeren Gesellschaft sei das Thema Sexualität emotional hoch belastet. Dies zeigten die erbitterten Diskussionen in Baden-Württemberg, wo sexuelle Vielfalt in den Lehrplänen verankert werden soll.

Viele Kinder kämen schon mit elf, zwölf Jahren erstmals mit Pornos im Internet in Berührung. „Sie sind meist zunächst überfordert“, sagte Zillmer. In den wenigsten Fällen seien dann Eltern die ersten Ansprechpartner. Meist ist es der Freundeskreis, aber auch Lehrer und Schulsozialarbeiter könnten eine wichtige Funktion erfüllen.



OZ

29 Prozent aller Tierarten in Deutschland sind akut bedroht beziehungsweise von deutlichen Bestandsrückgängen betroffen.

27.03.2014

Die vom Aussterben bedrohten Vögel sind im Anflug auf MV. Die Quartiere sind knapp.

27.03.2014

Die Unternehmen im Land melden kaum Schutzmarken an.

27.03.2014