Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Probleme mit neuen Polizeipistolen
Nachrichten MV aktuell Probleme mit neuen Polizeipistolen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.05.2017
Schwerin

Will die Knarre nicht auslösen, musst du den Feind damit bewerfen. Mit solchen oder ähnlichen Sprüchen machten sich früher NVA-Wehrpflichtige über die häufigen technischen Mängel ihrer Dienstwaffen lustig. Der eine oder andere Polizist aus Mecklenburg-Vorpommern dürfte sich dieser Tage an den alten Spruch erinnert fühlen.

Die SFP9 ist eine neu entwickelte Polizeipistole des Herstellers Heckler & Koch vom Kaliber 9 mm. FOTO: HECKLER & KOCH

Wie jetzt bekannt wurde, musste der Waffenhersteller Heckler & und Koch, der neue Pistolen für die Landespolizei geliefert hat, bei seinen Waffen in großem Stil nachbessern. Bis 2021 sollen alle Beamten neue Dienstwaffen bekommen. Die bisherige Pistole Sig Sauer P6 wird ersetzt durch das Modell SFP9 von Heckler & Koch. Nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei (GdP) klagten vereinzelt Beamte über Probleme mit der neuen Waffe auf dem Schießstand. Laut Medienberichten traten die auch in anderen Bundesländern auf. So die neu entwickelte Pistole soll teilweise nicht richtig auslösen.

Heckler & Koch informierte die Kunden im Dezember 2016 über „Qualitätsmängel bei der Verarbeitung beziehungsweise dem Einbau einer Formfeder“, so das Schweriner Innenministerium. Die Waffe wurde auch in Niedersachsen, Sachsen und Brandenburg ausgeliefert.

Offenbar unter Hochdruck tauschte das schwäbische Unternehmen die Formfeder bei den nach MV gelieferten Waffen aus – in den wenigen Wochen von Dezember bis Februar 2017. Laut Innenministerium bei allen bis dahin gelieferten Pistolen. Heckler & Koch reagierte nicht auf Anfragen.

Laut Schweriner Behörde tauchten, anders als in der Darstellung der GdP, keine Probleme mit den neuen Schießeisen auf. „Ausfälle von Waffen aufgrund dieses Fehlers waren zu dem Zeitpunkt, bezogen auf die bisher eingeführten Waffen, nicht aufgetreten“, teilt das Ministerium mit. Aus „fachlicher Sicht“ gebe es keine Einwände gegen ihren Einsatz, auch die „Schützensicherheit“ sei nicht beeinträchtigt.

Bisher wurden 1628 der neuen Pistolen an die Polizei im Nordosten geliefert, knapp 1000 davon an Beamte ausgegeben. Insgesamt hat MV 5900 Pistolen bestellt. Bisher erhalten vor allem Polizeischüler die neue Waffe. Die Gesamtkosten betragen nach früheren Angaben: 3,2 Millionen Euro. MV war das erste Bundesland, das die neu entwickelte Waffe einsetzte.

GdP-Landeschef Christian Schumacher hält die wohl nunmehr behobenen Probleme dennoch für „sehr bedenklich. Die Kollegen erwarten zu Recht, dass ihre Dienstwaffe funktioniert.“ Im Ernstfall könne ihr Leben davon abhängen.

Das passiert zum Glück sehr selten: 1151 Schusswaffeneinsätze gab es 2016 bei der Polizei in MV. Bis auf einmal wurden dabei „gefährliche, kranke oder verletzte Tiere“ getötet, so das Innenministerium. Schüsse gegen Menschen gaben Hamburger SEK-Beamte am im Februar 2016 bei Lutheran (Ludwigslust-Parchim) ab. Bei dem umstrittenen Einsatz erlitt ein Mann einen Kopfschuss und überlebte nur knapp. Er verlor ein Auge.

Bayern prüft noch Neuanschaffung

1628 neue Polizeipistolen vom Typ SFP9 lieferte Heckler & Koch bereits nach MV aus. 959 davon wurden an die Beamten ausgegeben. Bestellt wurden 5900 Pistolen, dazu 60 Trainingssysteme. Vier Bundesländer haben die Waffe bestellt, Bayern, für die sie entwickelt wurde, überlegt noch. Wegen Problemen beim Gewehr G36 geriet 2013 Heckler & Koch in Erklärungsnot.

Dgerald Kleine Wördemann

Mehr zum Thema

Springreiter Holger Wulschner über Pferde, Vorbilder und Olympia-Träume

09.05.2017

Die Limousine war nur das Vorspiel: Wirklich spannend wird der Generationswechsel beim 5er BMW erst mit dem Touring. Der Kombi ist in Deutschland die mit Abstand wichtigste Modellvariante. Ab Juni zeigt sich der Bayer deshalb auch wieder von seiner einladenden Seite.

10.05.2017

Die Schauspielerin Jytte-Merle Böhrnsen (33) ist beim Festival im Stadthafen (FiSH) Rostock mit dabei, das heute startet

11.05.2017

Schwesig soll auf Listenplatz eins zur Bundestagswahl / Sellering will Chef bleiben

12.05.2017

. Der Rechtsstreit um einen 61 Jahre alten Jäger, der bei Waren an der Müritz einen streunenden Hund erschossen hat, ist beigelegt.

12.05.2017

Baggerarbeiten in Klein Zicker auf Rügen: Gesteinsbrocken trifft 92-Jährigen

12.05.2017
Anzeige