Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Rangierfahrzeug im Seehafen abgebrannt
Nachrichten MV aktuell Rangierfahrzeug im Seehafen abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 27.09.2018
Kein Schnee, sondern Löschschaum: Der 2-Wege-Unimog, der sowohl auf der Straße als auch auf den Gleisen eingesetzt werden konnte, fing am Donnerstag während des Rangierens Feuer. Quelle: Benjamin Fischer
Stralsund

Im Stralsunder Seehafen ist am Donnerstag ein Rangierfahrzeug vom Typ Mercedes Unimog abgebrannt. Nach Angaben der Polizei seien sowohl die Ursache als auch die Schadenshöhe noch unbekannt. „Wir gehen aber dem Verdacht nach, dass es sich um einen technischen Fehler gehandelt hat“, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei.

Unter den Mitarbeitern des Seehafens hieß es, dass ein geplatzter Öldruckschlauch als Ursache infrage kommen könnte. Das Fahrzeug brannte umgeben von Güterwaggons vollständig aus. 

Nach Angaben der Stadtverwaltung Stralsund habe sich der Unimog im laufenden Betrieb entzündet. „Personen kamen nicht zu Schaden. Der Verlust ist glücklicherweise ein rein technischer“, sagte eine Sprecherin. Ein Gutachter werde nun mit der Unfalluntersuchung beauftragt. Der Seehafen ist eine kommunale Tochtergesellschaft der Hansestadt Stralsund.

Benjamin Fischer

Unzulässige Verträge für Chefärzte, Mediziner ohne gültige Zulassung, Gewinnmaximierung im Gesundheitswesen – der Präsident der Landes-Ärztekammer, Prof. Andreas Crusius, spricht im OZ-Interview klare Worte.

27.09.2018

Die Bundesingenieurkammer ehrt den von Schalenbaumeister Ulrich Müther errichteten Teepott in Rostock-Warnemünde. Im Oktober soll es einen Festakt dazu geben. Das Wahrzeichen gilt als stark sanierungsbedürftig.

27.09.2018
MV aktuell Lob für Rostocker Demonstranten - Protest gegen die AfD: Parteien sagen Danke

Wenige Tage nach den Großdemonstrationen in Rostock ziehen SPD, Linke und Grüne ein positives Fazit – und loben die Teilnehmer für ihre Friedfertigkeit.

27.09.2018