Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Regionalzüge sind in MV etwas pünktlicher geworden
Nachrichten MV aktuell Regionalzüge sind in MV etwas pünktlicher geworden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 15.04.2019
Die Züge in MV sind 2018 noch pünktlicher als im Vorjahr gewesen. (Symbolbild) Quelle: Guido Kirchner/dpa
Berlin

Die Regionalzüge der Deutschen Bahn waren in MV im vergangenen Jahr geringfügig pünktlicher als im Vorjahr. Mit 96,58 Prozent pünktlichen Bahnen – heißt nach Bahn-Definition: weniger als sechs Minuten zu spät – liegt der Nordosten über dem bundesweiten Durchschnitt von 94,1 Prozent und ist das Flächenland mit den pünktlichsten Zügen. Im Vergleich zu 2017 stieg der Landeswert um ein gutes halbes Prozent, teilte die Bahn mit.

Erhebliche Probleme im Fernverkehr

Bundesweit am pünktlichsten waren die Regionalzüge demnach in Hamburg und Berlin. Allerdings werden dort die S-Bahnen hinzugezählt, die durch engen Takt und kurze Strecken die Statistik entlasten. Rechnet man sie heraus, kommt Hamburg nur auf eine Pünktlichkeit von 89 Prozent, wie aus einer Anfrage der Grünen im Bundestag hervorgeht. Im Fernverkehr hat die Bahn weiterhin erhebliche Probleme, ihre Züge pünktlich ans Ziel zu bringen. Jeder vierte ICE, Intercity oder Eurocity kam 2018 zu spät.

RND/dpa

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße 28 bei Zietlitz (Mecklenburgische Seenplatte) ist am Sonntagabend ein Fahrradfahrer gestürzt und tödlich verletzt worden. Zuvor wurden bei einem Hauseinbruch in der Nähe zwei Tatverdächtige gesehen, die auf Fahrrädern geflüchtet sind.

15.04.2019
MV aktuell Konzert der „The Italian Bee Gees“ in Rostocker Stadthalle - Gänsehautgefühl bei Bee-Gees-Musical in Rostock

Von Massachusetts bis Words: Die Egiziano-Brüder aus Italien überzeugten bei Show am Sonnabend in der Rostocker Stadthalle mit Hits der Bee Gees. Warum es das Publikum von den Sitzen riss, lesen Sie hier.

14.04.2019

Bis der Kabeljau auf den Tellern in Mecklenburg-Vorpommern liegt, hat er oft einen Umweg über China hinter sich. Dort wird der in Norwegen gefangene Fisch filetiert – weil es so weniger kostet.

15.04.2019