Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Reiterinnen spüren Satteldieb bei Ebay auf
Nachrichten MV aktuell Reiterinnen spüren Satteldieb bei Ebay auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.03.2013
Schnappten den Serieneinbrecher: Maria Sauerbrey (24, l.) und Franziska Möller (25) mit einem Pferd ihrer Stallgemeinschaft. Quelle: Karsten Wilke
Rostock

Die große Einbruchserie in Gehöften und Reitstallungen rund um Rostock scheint aufgeklärt. Den entscheidenden Tipp an die Polizei wollen die Mitglieder einer Rostocker Stallgemeinschaft gegeben haben. Sie hatten ihr gestohlenes Reitzubehör beim Internetauktionshaus Ebay entdeckt und Testkäufe gemacht.

„Es gibt Ermittlungen wegen Diebstahls in besonders schweren Fällen gegen einen 24-jährigen Mann sowie eine 28-jährige Frau aus dem Schweriner Umland“, erklärt Stefan Urbanek von der Staatsanwaltschaft Schwerin. Bei einer Durchsuchung der Wohnräume der Beschuldigten wurden Reitsachen sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Bei dem Einbruch bei der Stallgemeinschaft MC Horse in Rostock war im Februar Reitzeug im Wert von 3000 Euro gestohlen worden. „Jahrelang haben wir für unsere Sachen gespart. Und dann kommt jemand und stiehlt das einfach“, schimpft Maria Sauerbrey (24). In der gleichen Nacht war auch bei Pferdefreunden eingebrochen worden. „Die haben einen Verdacht geäußert, wer es sein könnte“, erzählt Stallkollegin Franziska Möller (25). Ihnen war der Name des Mannes nicht unbekannt. „Er war im Sommer da und hat einer damals 15-Jährigen aus unserer Gemeinschaft Reitunterricht gegeben“, so Möller.

Eine Nachfrage bei dem Mädchen ergab, dass sich der Reitlehrer noch kurz vor den Einbrüchen bei ihr über die örtlichen Gegebenheiten informiert hatte. „Er hat sie unter anderem gefragt, ob es unsere Wachhunde noch gibt oder alles beim Alten ist“, berichtet Sauerbrey.

Der mutmaßliche Täter macht dann aber einen Fehler. „Zwei Tage später sind die Sättel bei Ebay aufgetaucht. Eine Kollegin war da stark hinterher. Als sie sie gefunden hat, hat sie uns angerufen“, erläutert die Restaurantangestellte. „Wir haben die Sättel dann gekauft. Uns war von vornherein klar, dass wir sie nicht bezahlen werden, aber dadurch sind wir an Anschrift und Bankverbindung von dem Herrn gekommen“, ergänzt Möller. Es waren zwei Ebay-Zugänge mit der gleichen Kontoverbindung.

Die jungen Frauen gingen zur Polizei. Sauerbrey: „Die hatte ihn auch schon lange im Verdacht, aber nie konnte etwas bewiesen werden.“ Bei der Hausdurchsuchung wurden den Angaben zufolge offenbar auch Gegenstände aus Einbrüchen in anderen Reitställen sichergestellt.

Karsten Wilke

Genossen stocken Gehälter für Mitarbeiter im Parteitags-Hotel aus eigener Kasse auf.

15.03.2013

Die ersten Trauma-Ambulanzen wurden jetzt in Greifswald und Stralsund eröffnet. Das Angebot soll ausgebaut werden.

15.03.2013

ist in Mecklenburg-Vorpommern die Stadt mit den meisten Wohnungseinbrüchen. Das geht aus einer gestern veröffentlicht en Untersuchung des Internetportals Geld.

15.03.2013