Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Rentnerpaar um 35000 Euro betrogen
Nachrichten MV aktuell Rentnerpaar um 35000 Euro betrogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.02.2017
Neubrandenburg

Eine falsche Gerichtsvollzieherin und ein falscher Anwalt haben ein Ehepaar aus Neubrandenburg um 35 000 Euro betrogen. Begonnen hatte alles mit einem angeblichen Telefongeschäft, bei dem die 71 Jahre alte Frau „,Ja’ gesagt habe“, wie die Polizei gestern mitteilte. Die „Gerichtsvollzieherin“ habe zunächst vorgegeben, dass deshalb ein Vollstreckungsbeschluss gegen die Frau vorliege, so dass Geld fällig werden würde. Um das abzuwehren, solle sich das Paar an eine dafür spezialisierte Anwaltskanzlei wenden. Diesen „Anwalt“ in München soll es nach einer Internetrecherche wirklich gegeben haben. Er habe sich telefonisch gemeldet und geraten, das Geld einem Kurier zu übergeben, nur dann könne er die Vollstreckung stoppen. Das Geld wurde übergeben, die schriftliche Bestätigung blieb aber aus und irgendwann sei auch auf der Telefonnummer niemand mehr erreichbar gewesen. Erst dann habe man sich an die Polizei gewandt.

OZ

Mehr zum Thema

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

16.02.2017

Ungefiltert möchte Trump seine Botschaften verbreitet wissen und erweist deswegen Tausenden in Florida die Gunst. Die Bewegung ist begeistert. Immer schärfer keilt der Präsident gegen die Medien - und das verfängt.

19.02.2017

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Mit kleinmaschigen Netzen werden Verbote ausgehebelt / Grund ist ein ungenaues Regelwerk

21.02.2017

Vor einem Jahr haben sich Windkraftkritiker zusammengetan

21.02.2017

Auch Handy-Kontrolle bei Asylbewerbern im Gespräch –SPD, AfD, Linke teils uneins

21.02.2017