Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ringen für Olympia
Nachrichten MV aktuell Ringen für Olympia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:20 23.04.2013

Dabei sein ist alles! Dieses olympische Motto macht sich auch der Schweriner Landtag zu eigen und reiht sich in die Liste der Fürsprecher der klassischen Sportart ein. „Ringen muss olympisch bleiben“, fordern alle vier demokratischen Fraktionen in einem Antrag zur Landtagssitzung am Mittwoch. Zuvor hatten sich zahlreiche deutsche Politiker, darunter Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), dafür stark gemacht, Ringen im Olympia-Programm zu belassen. Nach einer Empfehlung der IOC-Exekutive soll der Traditionssport von 2020 an gestrichen werden.

„Ringen bringt keine Quote und wird vor allem in Ländern erfolgreich betrieben, in denen sich Menschen teure Sportarten nicht leisten können. Es geht einfach um Kommerz“, kritisierte Linke-Abgeordnete Simone Oldenburg die IOC-Pläne. „Es gibt kaum eine klassischere Sportart bei Olympia. Und ich als Althistoriker sehe mich geradezu in der Pflicht, für den Verbleib im olympischen Programm zu streiten“, erklärte SPD-Fraktionschef Norbert Nieszery.

Der Deutsche Ringer-Bund (DRB) kassiert derzeit 950 000 Euro Fördergelder pro Jahr vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Ohne Verbleib im Olympia-Programm würde die finanzielle Unterstützung dramatisch reduziert werden.

OZ

Rostocker Taucher sollen das schrottreife Schiff nach mehr als 15 Jahren heben.

23.04.2013

Polizei ermittelt wegen des Verdachts fahrlässiger Körperverletzung auf Rügen.

23.04.2013

„Alternative für Deutschland“ gründet sich in MV. Ex-Rechtspopulist zählt zum Vorstand.

23.04.2013
Anzeige