Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Rotes Kreuz will Notfallsanitäter ausbilden
Nachrichten MV aktuell Rotes Kreuz will Notfallsanitäter ausbilden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.04.2014
Werner Kuhn, DRK Quelle: dpa

In MV können immer noch keine Notfallsanitäter ausgebildet werden. Das kritisierte Werner Kuhn, Landespräsident des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), gestern in Schwerin. Auf Bundesebene müssen seit diesem Jahr die besser qualifizierten Notfallsanitäter die bisherigen Rettungssanitäter in Rettungswagen ersetzen.

Das Thema soll daher heute auf dem DRK-Rettungsdienstkongress mit Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) besprochen werden. Im Land wurde das Gesetz noch nicht angepasst. Den entsprechenden Entwurf könnte der Landtag laut SPD bis Jahresende beschließen.

Das DRK möchte in seiner Schule in Teterow noch in diesem Jahr mit der Ausbildung beginnen. Sonst würden erst 2018 die ersten Notfallsanitäter fertig werden und bis dahin Fachkräfte fehlen.

Für die Rettungsdienst-Ausbildung gibt es laut DRK keine staatlichen, sondern nur private Schulen. Die Ausbildung für Schüler mit Realschulabschluss soll von zwei auf drei Jahre verlängert werden, sagte DRK-Rettungsdienst-Geschäftsführer Christoph Richter. Während die Ausbildung bislang selbst zu bezahlen war, werde sie künftig kostenlos sein. Die Auszubildenden sollen zudem eine Vergütung erhalten.

Die jetzigen Rettungssanitäter sollen sich weiterqualifizieren. Auch den bereits höher qualifizierten Rettungsassistenten werde dies empfohlen. Die Finanzierung dafür sei allerdings noch nicht geregelt.

Das DRK beschäftigt in MV laut Richter 900 hauptamtliche Rettungsassistenten an 84 Orten. Das seien 70 Prozent der Rettungsassistenten im Land.



OZ

Laut Behörde gab es keine Warnhinweise — auch als der psychisch gestörte Täter seine Freundin vergewaltigte.

04.04.2014

Der Campingplatz von Zempin (Usedom) ist nur einen Steinwurf entfernt, und doch haben sie ihr Zelt mitten im Wald aufgeschlagen.

04.04.2014

Die Kassenärztliche Vereinigung MV übt im Fall das Chirurgen Thomas M. Justizschelte.

04.04.2014
Anzeige