Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ruderer und Volleyballerinnen räumen bei Gala ab
Nachrichten MV aktuell Ruderer und Volleyballerinnen räumen bei Gala ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 12.03.2017
Das sind die Sportler des Jahres 2016: Die Ruderer Hannes Ocik (r.) und Marie-Louise Dräger (3.v.r.) sowie die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin. Trainer des Jahres wurde Michael Timm (2.v.l.) Quelle: Ove Arscholl
Rostock

Die Ruderer Hannes Ocik und Marie-Louise Dräger sowie die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin sind Mecklenburg-Vorpommerns Sportler des Jahres 2016. Box-Trainer Michael Timm wurde zum Trainer des Jahres gekürt.

Die Ruderer Hannes Ocik und Marie-Louise Dräger sowie die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin sind Mecklenburg-Vorpommerns Sportler des Jahres 2016. Trainer des Jahres ist Michael Timm (Boxen). Sie alle wurden am Samstag in Rostock geehrt.

Der Schlagmann des deutschen Ruder-Achters, der bei den Olympischen Sommerspielen in Rio Silber gewann, verwies den Stralsunder Rettungsschwimmer Danny Wieck und Springreiter André Thieme auf die Plätze. Für Ocik bedeutet die Auszeichnung sehr viel, sagte er nach der Preisvergabe. "Weil Leser und Zuschauer das so bestimmt haben. Ein Preis des Publikums, der Fans, hat immer einen besonders hohen Stellenwert."

Die EM-Zweite Marie-Louise Dräger setzte sich gegen Stabhochspringerin Martina Strutz und Handicap-Schwimmerin Denise Grahl durch. Zur Mannschaft des Jahres wurden die Volleyball-Frauen des SSC gekürt. Auf Platz zwei kamen die paralympischen Medaillengewinner Stefan Nimke und Kai Kruse (Radsport) vor den  Tauchsportlerinnen des TSC Rostock.

Die Sieger und Platzierten wurden am Sonnabend auf einer Gala mit Hunderten Gästen im Rostocker Radisson-Hotel geehrt. Bei der von der OSTSEE-ZEITUNG, Landessportbund und dem NDR durchgeführten Wahl wurden fast 15 000 Stimmen abgegeben.

Sellering würdigt Ehrenamt im Sport

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) würdigte das engagierte Wirken vieler ehrenamtlich tätiger Bürger des Landes bei der Förderung und Entwicklung von Spitzensportlern. „Ich denke da an all die Trainer, Übungsleiter, Vereinsverantwortlichen, Schieds- und Kampfrichter. Der gesamte Sport in unserem Land wäre ohne dieses vor allem ehrenamtliche Engagement nicht möglich“, sagte Sellering am Samstagabend auf der Sportgala. 

Dem LSB gehören erstmals seit seiner Gründung 1990 mehr als 250 000 Mitglieder an. Derzeit sind 15,5 Prozent der Einwohner in einem der 1906 Sportvereine sportlich aktiv. Im Gründungsjahr hatte der LSB rund 120 000 Mitglieder in 1000 Sportvereinen. Aktuell engagieren sich mehr als 33 000 Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich im Sport.

oz

Am Sonnabend wurde auf dem Festgelände in Binz das 8. Sandskulpturen-Festival eröffnet. Motto: „Liebe zur Musik“.

13.03.2017

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Samstag mit einem 0:2 (0:1) bei den Sportfreunden Lotte die dritte Auswärtsniederlage der Saison kassiert.

15.03.2017

Kaiserwetter, 35 000 Besucher – und dann ein Unfall. TV-Star Gerit Kling stürzt bei einem Schlittenhunderennen auf Usedom. Erst Stunden später die Entwarnung: Sie habe keine schwerwiegenden Verletzungen, berichtet die Schauspielerin.

12.03.2017