Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Rügen: Busfahrer lässt kleine Mädchen (11) stehen
Nachrichten MV aktuell Rügen: Busfahrer lässt kleine Mädchen (11) stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 07.09.2016

Fehlstart ins neue Schuljahr für Merle und Käthe. Die zwei Elfjährigen wollten von der Schule in Glowe auf Rügen mit dem Bus der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen (VVR) heimfahren. Der Fahrer aber setzte sie an die Luft. „Geht gar nicht“, sagt Merles Mutter, Dr. Silke Steiner.

Passiert ist das den Schülerinnen bereits letzten Freitag. Gegen 12 Uhr kamen sie von der Freien Schule in Glowe zur Bushaltestelle. Sie gingen bereits zwei Tage vor Ferienende zur Schule, klärt die Mutter auf. Mit anderen Kindern hatten sie seit Donnerstag für die Einschulung der neuen Erstklässler geprobt, die am Sonnabend in einer Feierstunde in der Schule begrüßt wurden. Die zwei Sechstklässlerinnen führten durch das Programm.

Zum Proben kamen sie extra aus Sagard und Sassnitz und wollten nach Probenende wieder nach Hause fahren – mit dem Bus. Die Eltern konnten sie nicht abholen.

Routiniert hätten beide Mädchen dem Busfahrer ihre Chipkarten, die sie ab September für den Schulbus bekommen haben, gezeigt. Doch als sie in den Bus wollten, habe der Fahrer sie gestoppt. „Die Karten gelten erst ab Montag!“, so sein Argument. Er warf beide Mädchen aus dem Bus. Einwände von Käthe, dass bereits September wäre und die Eltern doch die Monatskarte für September bezahlt hätten, ließ er nicht gelten.

Ohne Geld und Telefon blieben die Kinder draußen. Zum Glück hatte die nette Verkäuferin eines Ladens in der Nähe den Mädchen die Möglichkeit eingeräumt, eine Mutter per Telefon zu informieren. Die holte die Mädchen aus Glowe ab.

„Zu dem Zeitpunkt waren die neuen Chipkarten für den Schulbus noch gar nicht gültig“, begründet VVR-Sprecher Michael Lang. Der Busfahrer habe korrekt gehandelt. Die Karten für den Schulbus würden von Schuljahrsbeginn bis -ende gültig sein.

Für Silke Steiner bleibt das Vorgehen streng nach Vorschrift unprofessionell.

Udo Burwitz

Großer Forschungs- und Entwicklungs-Komplex soll entstehen / Hansestadt könnte weltweit Vorreiter werden

07.09.2016

. Für eine bessere Integration von Schülern aus Flüchtlingsfamilien können Schulen im Land auf ein Servicepaket der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, ...

07.09.2016

Nach dem Flugzeugabsturz vor Usedom wurden weitere Wrackteile entdeckt

07.09.2016
Anzeige