Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Salzgehalt der Ostsee fällt in Richtung Osten ab
Nachrichten MV aktuell Salzgehalt der Ostsee fällt in Richtung Osten ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 13.01.2017

Die Ostsee gilt als größtes Brackwassermeer der Erde. Allerdings wird in der westlichen Ostsee wegen des Wasseraustausches mit der Nordsee meist ein höherer Salz- und Sauerstoffgehalt beobachtet.

Der Salzgehalt (die Salinität) fällt in Richtung Osten ab. Die Konzentration liegt in der Beltsee im Westen bei mindestens 1,9 Prozent, im nordöstlichen Teil (Bottenwiek und Finnischer Meerbusen) nur noch zwischen 0,5 Prozent bis 0,3 Prozent. Zum Vergleich: Der Salzgehalt des Atlantiks und der nördlichen Nordsee liegt bei 3,5 Prozent.

Die Abnahme des Salzgehalts verläuft in der Ostsee nicht kontinuierlich, sondern stufenweise. Der Grund dafür ist, dass das Bodenprofil der Ostsee eiszeitbedingt aus Becken und Schwellen besteht. Das größte Gefälle der Salzkonzentration ist im Bereich der Darßer Schwelle – zwischen der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und der dänischen Insel Falster – zu finden, die die Grenze zwischen Beltsee und Arkona-Becken bildet. Wegen des hohen Süßwassereintrags und der geringen Verdunstung der Ostsee ist ihr Salzgehalt größtenteils auf den Wasseraustausch mit dem Weltmeer zurückzuführen.

OZ

Im bevorstehenden Untersuchungsausschuss des Landtags zum Untreue-Skandal bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und der Finanzierung von Sozialverbänden fordert die AfD den Vorsitz für die Opposition.

13.01.2017

Rostock/Papenburg. Letzter Akt in Niedersachsen, danach geht’s los in MV: Auf der Meyer Werft in Papenburg ist das Genting-Kreuzfahrtschiff „World Dream“ auf Kiel gelegt worden.

13.01.2017

Mehr als 540000 Reisende nutzten im vergangenen Jahr die grüne Flotte

13.01.2017
Anzeige