Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Scandlines zweifelt Studie zu Fehmarnbelt-Tunnel an

Hamburg/Rostock Scandlines zweifelt Studie zu Fehmarnbelt-Tunnel an

Die Fährreederei Scandlines hat sich verwundert über eine pessimistische Studie zur Zukunft des Unternehmens gezeigt.

Hamburg/Rostock. Die Fährreederei Scandlines hat sich verwundert über eine pessimistische Studie zur Zukunft des Unternehmens gezeigt. Die Untersuchung der Wirtschaftsberatung KMPG sagt Scandlines schwere Zeiten voraus, sollte der geplante Tunnel unter dem Fehmarnbelt gebaut werden (die OZ berichtete). „Wir als Hauptdarsteller wurden gar nicht befragt“, sagte gestern Scandlines-Sprecherin Anette Ustrup Svendsen.

Zur Studie selbst wollte sich Ustrup Svendsen nicht weiter äußern, wohl aber zur Kernaussage, dass Scandlines die deutsch-dänischen Fährverbindungen angesichts der Tunnel-Konkurrenz nicht mehr wirtschaftlich betreiben könne: „Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass wir auch nach der Tunneleröffnung fahren werden.“

Ustrup Svendsen verweist auf eine Studie des Instituts DIW Econ vom vergangenen Jahr: „Sie kam zu einem völlig anderen Ergebnis.“ Demnach drohe der Tunnel ein Milliardengrab zu werden —

wegen der Konkurrenz durch die Fähren.

Der Schweriner Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) sieht die Situation differenziert. Er kenne zwar die Studie nicht, aber: „Dass ein Tunnel eine große Konkurrenz zur Fährlinie Puttgarden

— Rödby darstellt, drängt sich allerdings auch ohne Studie auf.“ Anders sei es bei der Strecke Rostock-Gedser. „Der Einfluss eines Tunnels auf diese Linie sollte doch deutlich geringer ausfallen.“

Dass Scandlines zwei neue Fähren auf der Strecke einsetzen will, spreche dafür, dass auch die Reederei eine Zukunft für diese Linie sehe, sagte Pegel.

Der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Jochen Schulte, nahm die Studie „mit großer Sorge zur Kenntnis“: „Arbeitsplätze bei Scandlines dürfen nicht durch verdeckte staatliche Beihilfen Dänemarks für den Bau der Fehmarnbelt-Querung gefährdet werden.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.