Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Schlagerstar Bernhard Brink heizt Fans im OZ-Medienhaus ein
Nachrichten MV aktuell Schlagerstar Bernhard Brink heizt Fans im OZ-Medienhaus ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 03.09.2016
Volles Haus und gute Stimmung: Alexander Loew (v. l.), Bernhard Brink, Oliver Dunk und Michael Meyer im OZ-Medienhaus. Quelle: D. Lilienthal

Ein Bernhard-Brink-Medley, Zuschauer, die von den Stühlen springen und frenetisch klatschen und tanzen. Es war eine der launigsten Veranstaltungen, die die Besucher im OZ-Medienhaus am Donnerstagabend erlebten: Zum Start des Schlagerradios B2 in Mecklenburg-Vorpommern hatten Alexander Loew, Geschäftsführender Redakteur der OZ, und Kulturchef Michael Meyer B2-Senderchef Oliver Dunk und Schlagerstar Bernhard Brink zu Gast.

Letzterer gab den rund 250 Besuchern damit einen Vorgeschmack auf das, was künftig im Sender zu hören ist, der zunächst auf drei Frequenzen in Rostock (106,5 MHZ), Schwerin (90,1) und Stralsund (98,9) startet. Schon beim ersten Lied, „Von hier bis zur Unendlichkeit“, kreischen begeisterte Damen, werden Handys gezückt, während Brink das Publikum anheizt, den Zuschauern das Mikro hinhält, sie zum Luftgitarrespielen animiert, und später, im lockeren Interview, einen Kalauer nach dem anderen raushaut. „Auch wenn es schwer ist, werden wir versuchen, die Stimmung gleich noch zu toppen“, sagt Alex Loew nach dem ersten Lied. „Wieso, singt Oliver Dunk auch noch?“ so Brink, der Dieter Bohlen und Dieter Thomas Heck imitierte und über seine Zeit bei der ZDF-Hitparade und Zungenküsse mit Dieter Thomas Heck plauderte. „Viele fragen sich sicher, was will der alte Knochen noch auf der Bühne“, sagte der 64-Jährige. Doch er habe noch viel vor, verriet er. Was spielerisch aussieht, sind 40 Jahre Bühnenerfahrung. Nicht umsonst hatte Senderchef Dunk ihn aus seiner „Schlagerfamilie“ ausgewählt, um die Werbetrommel für den Sendestart zu rühren, den er um Punkt zwölf in Warnemünde symbolträchtig mit Schiffsglocke und Schlagersängerin Ute Freudenberg eingeläutet hatte. Dass neben Kommerz auch Herzblut dabei ist, verriet Dunk im Medienhaus: „Die erste Scheibe, die ich mir als 14-Jähriger gekauft habe, war von Vicky Leandros. Dafür bin ich damals verkloppt worden.“ Auch die Fans waren begeistert: „Ich habe in verschiedenen Bundesländern gelebt, aber in MV habe ich Schlager oft vermisst“, sagt Reinhard Lindenau (78) aus Rostock.

Stefanie Büssing

Mehr zum Thema

Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom „Kirchturmdenken“.

16.09.2016

Susanne Krone ist Direktkandidatin für die Linke / Die 50-Jährige setzt sich für Menschen mit Handicap ein und möchte die kommunale Selbstverwaltung stärken

01.09.2016

Nach einer Vorlage von Peter Handke zeigt Wim Wenders seinen neuen Film in Venedig. Ein Interview zur Premiere am Donnerstagabend.

02.09.2016

Wirtschaftsminister Harry Glawe sieht die Entwicklung auf der Insel als Erfolgsgeschichte, doch in vielen Gemeinden regt sich Widerstand gegen gigantische Bauvorhaben

03.09.2016

Journalistin Bettina Böttinger (Foto) möchte nicht mit ihrer Frau durch Greifswald laufen.

03.09.2016

Während der Schwangerschaft verschlossen Heidelberger Ärzte dem heranwachsenden Kind aus Nordwestmecklenburg den offenen Rücken

03.09.2016
Anzeige