Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Schreiadler in der Türkei abgeschossen
Nachrichten MV aktuell Schreiadler in der Türkei abgeschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 30.04.2016

Die Schreiadler sind aus dem Süden zurück — leider nicht alle: Wie Bernd-Ulrich Meyburg von der Bundesarbeitsgruppe Greifvogelschutz des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), mitteilte, wurde wieder einer dieser unter strengem Naturschutz stehenden Vögel in der Türkei abgeschossen. Das Tier war 2013 in Mecklenburg-Vorpommern mit einem GPS-Sender ausgestattet worden.

Der tote Vogel und sein Sender seien mit Hilfe einer türkischen Zoologin in einem Dorf nahe der syrischen Grenze gefunden worden, berichtet Meyburg. Ein anderer, ebenfalls 2013 in MV mit einem Sender versehener Schreiadler hatte schon auf „seinem ersten Herbstzug schlagartig in der zentralen Türkei aufgehört zu senden“, sagt der Mediziner, der sich seit vielen Jahren als Vogelschützer engagiert.

Da der Adler im Frühjahr nicht zum Brutplatz zurückkehrte,, spreche vieles dafür, „dass er umgekommen ist“. In der Süd-Türkei seien dringend Schutzaktionen nötig, um das dort sehr verbreitete Abschießen von Greifvögeln zu unterbinden, meint Meyburg. Er regte deshalb an, dass das Komitee gegen den Vogelmord e.V. dort ein Camp organisieren könnte.

Schreiadler sind vom Aussterben bedroht. In Deutschland gibt es nur noch etwa 100 Brutpaare, davon rund 80 in MV und 20 in Brandenburg.

Von Elke Ehlers

Immer mehr touristische Anbieter setzen auf ausgefallene Betten

30.04.2016

. Ältere Menschen werden im Ostteil des Landes immer häufiger Opfer von Enkeltrickbetrügern.

30.04.2016

Aber noch nicht alle Rettungstürme werden besetzt

30.04.2016
Anzeige