Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Schwanenjagd auf Rügen: Peta stellt Strafanzeige
Nachrichten MV aktuell Schwanenjagd auf Rügen: Peta stellt Strafanzeige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.05.2016
Zudar

Die Tierschutzorganisation Peta hat gegen den Jäger, der auf der Insel Rügen 35 Höckerschwäne abgeschossen hat, und die verantwortliche Jagdbehörde Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetzes erstattet. „Der Abschuss ist bereits der zweite Fall innerhalb weniger Monate in Mecklenburg-Vorpommern, bei dem Schwäne massenweise getötet wurden“, kritisiert Peta-Mitarbeiterin Vanessa Reithinger.

Höckerschwäne unterliegen zwar dem Jagdrecht, gehören aber zu den besonders geschützten Vogelarten. „Die Tiere zum Abschuss freizugeben, ist unabhängig jeglicher Schonzeiten aus Sicht des Tier- und Naturschutzes nicht tragbar.“ Ende Februar erschoss ein Jäger auf einem Feld bei Groß Schoritz auf der Halbinsel Zudar auf Rügen die Schwäne. Laut Peta waren die Tiere bereits durch die Schonzeit geschützt. Offenbar erteilte die Jagdbehörde des Landkreises auf Verlangen einer Agrargesellschaft eine Ausnahmegenehmigung, um übermäßigen Wildschaden durch die Vögel zu verhindern.

Bereits im Dezember 2015 hatten Jäger in Klausdorf bei Stralsund 50 Höckerschwäne getötet. Peta erstattete Strafanzeige — es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, das noch andauert.

ks

OZ

Die Tierschutzorganisation Peta hat gegen den Jäger, der auf der Insel Rügen 35 Höckerschwäne abgeschossen hat, und die verantwortliche Jagdbehörde Strafanzeige ...

03.05.2016

Windkraftkritische Partei Freier Horizont beschloss Wahlprogramm

03.05.2016

Schwer durchschaubarer Parallelkosmos: Wenige Spuren weisen darauf hin, wie Spitzenbeamte der Landesregierung in der P+S-Werftenkrise über private Mailkonten kommuniziert haben

03.05.2016