Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Schwesig: Sanktionen abbauen
Nachrichten MV aktuell Schwesig: Sanktionen abbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.01.2018

Berlin. Die ostdeutschen Regierungschefs stellen die wegen des Ukraine-Konflikts gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen infrage. „Wir sind ganz klar für den Abbau der Sanktionen“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gestern nach einem Treffen mit ihren Ost-Kollegen in Berlin. Es sei sehr schwer, den Bauern in ihrem Bundesland zu erklären, warum sie ihre Produkte nicht mehr liefern könnten, es aber dennoch keine Lösung des Konflikts gebe.

Die Sanktionen hätten sich im Hinblick auf den Konflikt als wirkungsloses Instrument erwiesen, sagte Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU). Sie träfen viele ostdeutsche Unternehmen etwa der Agrar- und Ernährungsbranche, die traditionell gute Kontakte nach Russland pflegten, deutlich härter als Westfirmen.

Die Verluste europäischer Unternehmen durch die Strafmaßnahmen summierten sich nach jüngsten Schätzungen der deutschen Wirtschaft bereits auf einen dreistelligen Milliardenbetrag. Die ostdeutsche Wirtschaft musste zwischen 2014 und 2016 ein Minus von 50 Prozent bei den Russland-Importen hinnehmen.

OZ

Schwesig und fünf Minister bei GroKo-Gesprächen in Berlin / Kritik der Opposition

30.01.2018

Schwerin. Im achten Jahr in Folge ist die Zahl der Schüler in Mecklenburg-Vorpommern gestiegen.

30.01.2018

Berlin. Die ostdeutschen Regierungschefs stellen die wegen des Ukraine-Konflikts gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen infrage.

30.01.2018
Anzeige