Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Silke Gajek mistet aus

Lübesse Silke Gajek mistet aus

Grünen-Politikerin greift im Agrarbetrieb Lübesse zur Mistforke. Die Kühe gefallen ihr, die Masthähnchen allerdings nicht.

Voriger Artikel
Grimmener Feuerwehrleute verhindern Großbrand
Nächster Artikel
Studienanfang: Die besten Tipps für Erstsemester

Grünen-Politikerin Silke Gajek greift im Agrarbetrieb Lübesse zur Mistforke.

Quelle: Cornelius Kettler

Lübesse. Im Interview für die OSTSEE-ZEITUNG bewies Silke Gajek, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist. Im Disput mit dem Co-Interviewer und Landwirt Gerd Göldnitz, der in Lübesse bei Schwerin einen der größten Milchviehbetriebe in MV leitet, wurde klar: Die Politikerin war noch nie in einem Stall dieser Größenordnung.

Spontan lud Landwirt Göldnitz die Grünen-Frau ein. Als Silke Gajek an einem sonnigen Tag im Büro der Agp Agrarproduktgesellschaft eintraf, war Mittagszeit. Betriebsleiter Göldnitz hatte noch nicht gegessen. „Wollen Sie auch eine Bockwurst?“, bot er dem Gast an – und blitzte ab. Silke Gajek ist Vegetarierin.

Arbeitsoverall übergestreift, schon hatte die Blondine die Mistforke in die Hand. Ruckzuck hatte sie die Mistkarre voll, schnell war eine Kälber-Box ausgemistet. Dem 64-Jährigen Landwirt Göldnitz war beim Besuch der Politikerin etwas Anderes wichtig. Göldnitz ist Bauernsohn, kennt vom väterlichen Hof die Landwirtschaft mit drei Kühen, fünf Schweinen und ein paar Hühnern. „Davon kann heute niemand mehr leben“, weiß der Vizepräsident des Landes-Bauernverbandes. „Das wollen auch im Westen die Kinder der Bauern nicht mehr, Höfe müssen heute größer sein.“ 

Trotzdem: Silke Gajek möchte Kühe nicht im Stall, sondern auf der Weide sehen. Manches gefiel ihr in dem Betrieb aber doch. Dass der Landwirt Kartoffeln und Zwiebeln für den regionalen Markt anbaut, zum Beispiel. Im Hähnchenstall verging Gajek jedoch der Appetit. Sie wusste wieder genau, warum sie kein Fleisch mag.

Elke Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kühlungsborn
Lars Zacher (l.) und Günter Keerl vom CDU-Stadtverband Kühlungsborn wünschen sich eine breit geführte Leitbild-Debatte.

Der CDU-Stadtverband Kühlungsborn will die Diskussion über die Zukunft der Stadt auf breiter Basis führen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.