Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Sollte Eisbrecher versenkt werden?
Nachrichten MV aktuell Sollte Eisbrecher versenkt werden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:36 13.07.2013
Auf der „Stephan Jantzen“, die im Rostocker Stadthafen liegt, ist in der Nacht zu Freitag eingebrochen worden. Quelle: Mareike Timm
Rostock

Auf dem Eisbrecher „Stephan Jantzen“, der im Rostocker Stadthafen liegt, ist eingebrochen worden. Der Schaden geht in die Tausende. Mehr noch: Indizien legen den Schluss nahe, dass das 1967 in der Sowjetunion gebaute Schiff versenkt werden sollte. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Um den Eisbrecher tobt seit Monaten ein Eigentümerstreit. Der New Yorker Besitzer soll den Verkauf der „Stephan Jantzen“ planen. Es soll zwei Kaufinteressenten geben, einen Holländer und die Nordic Yards Wismar/Rostock mit deren Chef Vitaly Yusufov.

OZ

Künftig soll nicht die Berufsgenossenschaft Verkehr über den historischen Wert eines Schiffes entscheiden, sondern unabhängige Experten.

29.06.2013

Rostock: Unbekannte stahlen Messingteile auf der „Jantzen“. Zwei Käufer interessieren sich für den Dampfer.

29.06.2013

Nur wenige sozial schwache Familien nutzen die staatliche Urlaubsförderung. Nach der Sommerpause will sich nun der Landtag mit dem Thema befassen: Auf Antrag der CDU soll das SPD-geführte Sozialministerium im zuständigen Fachausschuss dazu Stellung nehmen.

29.06.2013