Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Sonnenmilch belastet Ostsee
Nachrichten MV aktuell Sonnenmilch belastet Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 26.06.2017

Der unsachgemäße Gebrauch von Sonnencremes beim Strandbesuch kann nach Expertenmeinung langfristig zu Schäden in der Meeresumwelt führen. Bei Messungen in der Ostsee vor Rostock-Warnemünde wurden im vergangenen Sommer sogenannte UV-Filter gefunden, die aus Sonnencremes stammen, sagt die Chemikerin Kathrin Fisch vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW). Bei den Messungen vor dem Ostseebad konnte sie beispielsweise 30 Nanogramm UV-Filter pro Liter Ostseewasser nachweisen. Im Einzugsbereich des Mühlenfließes, einem Ostseezufluss bei Bad Doberan, waren es 170 Nanogramm UV-Filter pro Liter Wasser. Ein Nanogramm ist ein milliardstel Gramm. Die Mengen im Nanogramm-Bereich seien wahrscheinlich für den Menschen ungefährlich, erklärt Kathrin Fisch. Es sei also eine Frage der Langzeitwirkungen. Sie empfiehlt, Sonnencreme erst nach dem Baden aufzutragen.

OZ

Juristen sollen Vorbehalte gegen Nebenkläger haben

26.06.2017

Tragischer Tod im Flammenmeer: Auf der B 96 zwischen Groß Nemerow und Neubrandenburg (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist gestern Morgen ein Mann ums Leben gekommen.

26.06.2017

Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen gestartet

26.06.2017
Anzeige