Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Sparen? Nein danke! Tagesgeld bringt nix mehr

Rostock Sparen? Nein danke! Tagesgeld bringt nix mehr

Die gute Nachricht: Banken in MV lassen Negativzinsen nicht auf Kunden durchschlagen

Voriger Artikel
Tapfere Seawolves scheitern im Achtelfinale
Nächster Artikel
Liegt’s am Abi? Studenten aus MV brechen häufiger ab

Rostock. 0,00 Prozent — die Commerzbank zahlt ihren Kunden für Tagesgeldkonten keine Zinsen mehr. Auch bei anderen Geldinstituten sind die Zinsen massiv gesunken, wie eine OZ-Umfrage bei mehreren in Mecklenburg-Vorpommern tätigen Banken ergeben hat. Grund für den Niedergang der einst beliebten Form der Geldanlage ist die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB).

Für die Finanzinstitute selbst ist Tagesgeld trotz Nullzins ein Zuschussgeschäft. Die Banken könnten das Tagesgeld bei der EZB nur „parken“, anstatt es selbst anzulegen oder als Kredit herauszugeben, erklärt Commerzbank-Sprecherin Heike Ziegenbalg. Für das Parken berechne die EZB seit der letzten Zinsanpassung allerdings einen Negativzins von minus 0,4 Prozent. Heißt: Die Banken müssen für das Tagesgeld ihrer Kunden noch etwas drauflegen.

Dennoch betonen die befragten Unternehmen, dass sie das Minusgeschäft nicht weitergeben wollen. Für Privatkunden seien „im Bereich Spareinlagen weiterhin keine Negativzinsen geplant“, teilt etwa die Deutsche Bank mit, die in MV 20 Filialen betreibt.

Zu Spitzenzeiten zahlte die Sparkasse Vorpommern (66 Filialen) ihren Tagesgeld-Kunden 4,30 Prozent Zinsen. Das war vor 15 Jahren. Laut dem Statistik-Portal Statista lag damals der durchschnittliche Zinssatz für Tagesgeld in Deutschland bei 2,3 Prozent, vor zwei Jahren noch bei 0,3 Prozent. Die Sparkasse Vorpommern hat im vergangenen Jahr den Satz von 0,02 Prozent auf aktuell 0,01 Prozent gesenkt, sagt Sprecherin Daniela Freier. Die EZB habe mit ihren geldpolitischen Entscheidungen die Zinsen „quasi abgeschafft“.

Die neun Geschäftshäuser der Volks- und Raiffeisen-Banken (VR) in MV legen ihre Zinsen eigenständig fest. Derzeit zahlten laut einer Sprecherin die VR-Häuser im Nordosten zwischen null und 0,4 Prozent Zinsen auf Tagesgeld. Auf der Internetseite der VR-Banken wirbt noch immer ein Video mit dem Text: „Wer sich nicht binden, aber von Zinsen profitieren möchte, entscheidet sich für ein Tagesgeldkonto. Schon vom ersten Euro an erhalten Sie Zinsen.“

Und tatsächlich scheint die Anlageform bei Deutschen Sparern nach wie vor beliebt zu sein, obwohl kaum noch Zinsen abfallen. Nach Angaben des Verbands der Privaten Bausparkassen nannten bei einer Umfrage 30 Prozent das Tagesgeld als beliebteste Geldanlage, ein Jahr zuvor waren es 28 Prozent gewesen. Der aktuelle Durchschnitt liegt laut der FMH-Finanzberatung bei 0,32 Prozent Zinsen. Die besten Angebote bieten die Volkswagen Bank und die Audi Bank mit 1,25 Prozent. 1,11 Prozent bietet Wüstenrot direct, ein Prozent gibt es u. a. bei Ing-Diba.

Aber welche Alternativen haben Sparer? „Wer den Wert seines Geldes erhalten will, kommt aktuell an Wertpapieren nicht vorbei“, sagt Commerzbank-Sprecherin Heike Ziegenbalg. Das Unternehmen betreibt in MV 13 Filialen. Daniela Freier von der Sparkasse Vorpommern empfiehlt, etwa Fondsanlagen dem Tagesgeld oder Sparbuch beizumischen.

„Die Niedrigzinsen haben jede Bürgerin und jeden Bürger in Mecklenburg-Vorpommern im Schnitt eintausend Euro Kaufkraft gekostet“, sagt Michael Pohl, Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank in MV. Bei diesen Zinsen funktioniere das Sparen nicht. „Vor allem junge Menschen haben es schwer, sich ein ausreichendes finanzielles Polster für das Alter aufzubauen“, sagt auch VR-Sprecher Dieter Heidenreich.

Besserung scheint nicht in Sicht. „Wir erwarten, dass die Nullzinsphase im Euro-Raum bis mindestens 2018 andauert“, so Commerzbank-Sprecherin Ziegenbalg.

Flexible Geldanlage auf Tagesgeldkonto

Ein Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Der Kontoinhaber kann täglich in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Die Zinsen werden in bestimmten Abständen gutgeschrieben. Im Gegensatz zu einer Festgeldanlage ist die Höhe des Zinssatzes nicht für einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben. Das Konto wird als reines Guthabenkonto geführt und kann nicht überzogen werden.

Von Axel Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Er war so lange Deutschlands Außenminister und Vizekanzler wie keiner sonst - über 18 Jahre hinweg. Manche nannten ihn sogar „Mister Bundesrepublik“. Jetzt ist Hans-Dietrich Genscher mit 89 Jahren gestorben.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.