Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Spaßbad wird viel teurer: Baustopp in Röbel
Nachrichten MV aktuell Spaßbad wird viel teurer: Baustopp in Röbel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2014

Wegen Mängeln beim Bau vor 17 Jahren ist die Zukunft des ältesten Spaßbades an der Mecklenburgischen Seenplatte — der Müritz-Therme in Röbel — derzeit unklar. Bei der Innensanierung der Becken sind die Kosten enorm gestiegen, es wurde ein Baustopp verhängt, sagte Röbels Bürgermeister Heiner Müller (SPD) gestern. Das Spaßbad wird seit Herbst 2013 saniert, die Kosten stiegen um rund 25 Prozent: von zunächst 2,3 Millionen auf jetzt 2,9 Millionen Euro.

„Hintergrund ist noch immer der Pfusch am Bau in den 1990er Jahren, der die Beckenkopfsanierung nötig machte“, erklärte Müller. Er hoffe aber auf Hilfe vom Land. Größter Kostensteigerungsfaktor sei die Bauwerksabdichtung und das neue Fliesen, das allein rund 400 000 Euro teurer als geplant werden soll. Zudem gelten nun schärfere Sicherheitsstandards als beim Bau der Therme 1997, und der Hubboden im Schwimmbecken, der für Behinderte gedacht war, müsse komplett erneuert werden, was zunächst nicht geplant war.

Die Müritz-Therme gilt als enorm wichtig für die Urlauberregion, zuletzt kamen jährlich rund 100 000 Gäste. Das einst elf Millionen Euro teure Spaßbad wird von der Kleinstadt Röbel getragen, der Kreis gibt jährlich 125 000 Euro an Zuschuss. Die Fördersumme von damals, zehn Millionen Euro, unterliegt einer Zweckbindung bis 2022.



OZ

Rechtsanwälte, Steuerberater und Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern sorgen sich angesichts der Abhörpraktiken ausländischer Geheimdienste um den Schutz privater und dienstlicher Geheimnisse.

28.03.2014

Der 50-Jährige arbeitete zuletzt in der Schweiz. Jahrelang wurde gegen ihn ermittelt. Ab 12. Mai steht er vor Gericht.

28.03.2014

Die Rostocker Staatsanwaltschaft will bis Ende April die Ermittlungen abschließen.

28.03.2014
Anzeige