Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Star-Anwalt Diestel will Awo-Skandal aufklären

Waren Star-Anwalt Diestel will Awo-Skandal aufklären

Interessante Personalie im Betrugsskandal unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt (Awo): Star-Anwalt Peter-Michael Diestel hat das Mandat des ehemaligen Geschäftsführers ...

Waren. Interessante Personalie im Betrugsskandal unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt (Awo): Star-Anwalt Peter-Michael Diestel hat das Mandat des ehemaligen Geschäftsführers im Awo-Regionalverband Müritz, Peter Olijnyk, übernommen. Olijnyk steht unter Betrugsverdacht. Der langjährige Kreisgeschäftsführer hatte sich nach Einschätzung des Awo-Landesverbandes ein unverhältnismäßig hohes Jahresgehalt von 150 000 Euro plus 30000 Euro Tantiemen zugeschanzt. Er wurde im Juni gefeuert. Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ermittelt gegen ihn und den früheren Awo-Kreisvorsitzenden Götz-Peter Lohmann wegen Untreueverdachts. Lohmann soll zehn Jahre lang monatlich 5100 Euro Gehalt für nichts bekommen haben (die OZ berichtete).

Gesamtschaden: rund 700000 Euro.

Anwalt Diestel weist Vorwürfe gegen Olijnyk zurück. „Wir sind der Überzeugung, dass die Vorwürfe völlig haltlos sind und am Ende die Unschuld unseres Mandanten bewiesen wird“, sagt er. Olijnyk klagt gegen seine Entlassung; auch hier hat Diestel die Vertretung übernommen. Der Fall hatte in den vergangenen Monaten für viel Aufsehen gesorgt, vor allem, weil herauskam, dass die Awo landesweit keine einheitlichen Regeln und Kontrolle für Gehälter von Geschäftsführern hat. Der Landesverband wies eine Mitverantwortung an der Untreue-Affäre wiederholt zurück, Landesvorsitzender Rudolf Borchert kündigte die Einführung einer Richtlinie an. Mitte September folgte ein Beschluss: Geschäftsführerverträge müssen gegenüber dem Landesverband offengelegt werden. Auch soll es einen Ehrenkodex geben, bei dem Nebenjobs benannt werden.

Peter-Michael Diestel kündigt eine lückenlose Aufklärung des Awo-Skandals an. Sein Mandant werde kooperieren, einen „konstruktiven und produktiven Beitrag leisten“. Der Rechtsanwalt ist für spektakuläre Fälle und prominente Mandanten bekannt. So vertrat er den unter Dopingverdacht stehenden Radsportler Jan Ulrich oder den ehemaligen VW-Betriebsratschef Klaus Volkert, dem vor Jahren Bestechung vorgeworfen wurde. Von April bis Oktober 1990 war Diestel letzter Innenminister der DDR.

Frank Pubantz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Entertainer stellt am 7. Oktober in Schwerin und am 8. Oktober in Rostock sein aktuelles Programm „Essen ist erlaubt!“ vor / Darin verbindet er Humor mit Fachwissen über gesunde Ernährung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.