Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Start-up kämpft gegen Keime
Nachrichten MV aktuell Start-up kämpft gegen Keime
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.05.2017
Stralsund

. Wie lässt sich die Hygiene im Krankenhaus verbessern? Diese Frage beschäftigt Maik Gronau, seit er vor vier Jahren selbst im Krankenhaus lag. Dann kam dem damals 22-jährigen Wirtschaftsinformatik-Studenten aus Stralsund eine simple Idee: Gemeinsam mit seinem Kommilitonen Dirk Amtsberg (30) entwickelte Gronau ein System, das das Klinikpersonal regelmäßig daran erinnert, sich die Hände zu desinfizieren.

Denn im stressigen Krankenhaus-Alltag geht diese Routineaufgabe oft unter. Das kann fatale Folgen haben. „Etwa eine Million Patienten erleiden während ihres Krankenhausaufenthaltes eine Infektion.

Circa 15000 bis 30000 Menschen sterben daran“, sagt Peter Walger, Arzt und Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene.

Insgesamt lasse sich rund die Hälfte aller Infektionen verhindern. Auch der längere Krankenhaus-Aufenthalt kommt die Krankenkassen teuer zu stehen. Hygiene ist deshalb das A und O.

Genau hier kommt die Erfindung von Maik Gronau und seinen Kollegen zum Einsatz.

Das Prinzip ist einfach: An jedem Desinfektionsspender im Krankenhaus ist ein Empfänger angebracht. Jeder Mitarbeiter trägt einen Sender am Kittel. Immer wenn er den Spender betätigt, wird ein Signal ausgelöst. Dadurch erfasst das System, welche Berufsgruppe sich wie oft die Hände desinfiziert.

Vor zwei Jahren gründeten die Erfinder das Unternehmen GWA Hygiene. An ihrem Sitz im Innovations- und Gründerzentrum Stralsund beschäftigen die jungen Unternehmer mittlerweile drei Festangestellte und drei Praktikanten. Mit dem Klinikum Lüneburg haben sie seit Herbst vergangenen Jahres auch ihren ersten Kunden.

Leonard Kehnscherper

OZ

Mehr zum Thema

Der Islamische Bund in Rostock fühlt sich vom Land zu Unrecht in die Nähe von Extremisten gerückt und wehrt sich gegen die Beobachtung. Auch an der AfD üben die Gläubigen Kritik: Die würde mit Nazi-Methoden Hetze betreiben.

02.05.2017

Der Ford F-150 ist das meistverkaufte Auto in Amerika. Dort ist es so gewöhnlich wie bei uns ein VW Golf. Doch wenn die Ford Performance Division die Finger im Spiel hat, wird daraus ein faszinierender Sportwagen für Steppe, Schnee und Schlamm: der Raptor.

03.05.2017

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

04.05.2017

. Der Landesfrauenrat hat vor der Bundestagswahl im September ein aktives Bekenntnis der Parteien zur Gleichstellung von Frauen und Männern gefordert.

05.05.2017

Auf den Beitrag „Freier Dozent klagt sich wieder an die Uni“ (OZ, 3. Mai) reagiert der Betroffene, Dr.

05.05.2017

In Wismar wird man den Bericht des Rechnungshofes besonders gründlich lesen. Denn das Land stehle sich beim dortigen Technischen Museum aus der Verantwortung.

05.05.2017
Anzeige