Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Staus auf dem Weg zur Ostsee: A 19-Brücken bei Malchow ein Jahr später fertig

Malchow Staus auf dem Weg zur Ostsee: A 19-Brücken bei Malchow ein Jahr später fertig

Wer zu den Hauptreisezeiten an die Ostsee will, muss auch 2017 mit Staus rechnen.

Malchow. Wer zu den Hauptreisezeiten an die Ostsee will, muss auch 2017 mit Staus rechnen. Die millionenschwere Erneuerung der A 19-Brücken bei Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) dauert ein Jahr länger. Wie Michael Zarth als Sprecher der Fernstraßenplanungs- und -baugesellschaft Deges gestern in Berlin sagte, wird die erste der zwei Petersdorfer Brücken statt im Mai 2017 erst im Frühjahr 2018 fertig.

Bis zur Fertigstellung stehen weiter nur zwei statt vier Spuren zur Verfügung. Das sorgte schon in diesem Sommer regelmäßig für kilometerlange Staus, vor allem an den Hauptreisetagen Samstag und Sonntag sowie zu Feiertagen. In dem Zusammenhang kam es immer wieder zu Unfällen, wobei Lastwagen auf der engen Teilbrücke manchmal auf die falsche Spur wechselten. Die A 19 gilt als Hauptverkehrsachse zur Ostsee aus Süd- und Ostdeutschland. In der Hauptsaison fahren dort Zehntausende Fahrzeuge täglich.

„Hauptgrund für die Verzögerung ist der extrem schwierige Baugrund im Peterdorfer See“, erklärte Zarth. Die extrem dichten Sande sorgten dafür, dass Bohrrohre verklebten. Fachleute erklärten, sogar Gestein ließe sich besser bohren. Die spektakulären Bohrarbeiten bis zu fast 60 Meter Tiefe hatten im Januar begonnen. Auch Landesverkehrsminister Christian Pegel (SPD) kam damals und versprach, mit weiträumigen Umleitungen Staus möglichst zu vermeiden. Die Bohrungen sollten im April fertig sein und verzögerten sich um ein halbes Jahr.

Die alten zwei Petersdorfer Brücken aus dem Jahr 1978 sind marode und müssen ersetzt werden. So waren ihre Fundamente damals nur etwa halb so tief gegründet worden wie diesmal, was bereits zu einem leichten „Durchhänger“ führte. Wenn die westliche Teilbrücke nun 2018 fertig sein soll, soll diese gleich vier Spuren aufnehmen können. Dann soll die östliche Teilbrücke erneuert werden. Ziel dieser Fertigstellung sei derzeit Sommer 2019, sagte Zarth. Es sei aber nicht sicher, ob das gehalten werden könne. Auch ob die geplanten Baukosten von rund 30 Millionen Euro reichen, die der Bund trägt, ist noch nicht klar. „Es gibt aber noch keine neue Berechnung“, sagte der Deges-Sprecher. Man werde zu Beginn der Hauptreisezeit noch mal gezielt mit den Landesverkehrsbehörden über großräumige Umfahrungsmöglichkeiten informieren. 

Winfried Wagner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.