Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Staus auf der Autobahn 20: Bei Wismar wird Fahrbahn erneuert
Nachrichten MV aktuell Staus auf der Autobahn 20: Bei Wismar wird Fahrbahn erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 05.04.2016

Staugefahr: Die Autobahn 20 wird ab kommender Woche im Bereich Wismar teilweise gesperrt. Auf einem Abschnitt von 5,5 Kilometern soll die Fahrbahndecke erneuert werden, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Auch auf anderen Autobahnen und Bundesstraßen wird der Verkehr im Nordosten derzeit durch Baustellen gebremst — zum Leidwesen Tausender Auto-, Lkw- und Motorradfahrer.

Die Bauarbeiten auf der A 20 sollen vom 11. April bis zum 30. Juni dauern. Dafür wird die hochfrequentierte Strecke zwischen den Anschlussstellen Kreuz Wismar und Bobitz (Kreis Nordwestmecklenburg) zunächst in Richtung Lübeck dicht gemacht. Anschließend wird die Gegenrichtung erneuert. Der Verkehr wird dann jeweils einspurig über die andere Fahrbahn geleitet. Die Kosten von 5,2 Millionen Euro trägt der Bund.

Die Bauzeit sei so gewählt worden, „dass die Fertigstellung vor dem Beginn der Sommerferien für die meisten deutschen Bundesländer liegt“, sagt die Leiterin Standortpolitik der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwerin, Stefanie Scharrenbach. Allerdings liegen mit Christi Himmelfahrt und Pfingsten tourismuswirtschaftlich bedeutsame Feiertage in dem Zeitraum. Die IHK Schwerin regt daher an, die Öffnung der Baustelle für diese Termine zu prüfen.

Mehr als 23000 Fahrzeuge nutzen diese A 20-Trasse — pro Stunde. Die hohe Verkehrsbelastung ist laut Straßenbauamt ein Grund für „erhebliche Verschleißerscheinungen“. Die Strecke zwischen Wismar und Grevesmühlen war vor knapp 20 Jahren als erster A 20-Abschnitt in MV fertiggestellt worden. Die Erneuerung sei planmäßig, um Schäden im Unterbau zu vermeiden, teilt das Schweriner Infrastrukturministerium mit. Das gelte auch für einen Abschnitt bei Pasewalk, der im Herbst saniert werden soll.

Täglich pendeln Tausende aus MV über die A 20 zur Arbeit in andere Bundesländer wie Schleswig-Holstein oder Hamburg. Laut Statistikamt gibt es in MV rund 60000 Auspendler in westliche Länder.

Für viele von ihnen könnte sich die Fahrtzeit auf der A 20 verlängern. Daher sollten Umleitungen ausgewiesen werden, sagt die Sprecherin der IHK Rostock, Sabine Zinzgraf. Die Bauzeiten müssten „so kurz wie möglich“ gehalten werden. Stefanie Scharrenbach empfiehlt zudem eine Umfahrungsstrecke für den Schwerverkehr.

Am anderen Nadelöhr — der Petersdorfer Brücke auf der A 19 — liegen die Arbeiten laut Infrastrukturministerium „voll im Zeitplan“. Nach dem Abriss einer Teilbrücke steht bis Mitte 2017 jeweils nur eine Spur je Fahrtrichtung zur Verfügung. Die Fertigstellung der rund 30 Millionen Euro teuren Sanierung ist für Sommer 2018 geplant.

Wegen der Einrichtung einer Regenentwässerung gibt es noch bis zum 30. Juni Einschränkungen auf dem Rügenzubringer, der B 96, zwischen Abfahrt A 20 und Miltzow Richtung Stralsund. Zwischen Bad Doberan und Kröpelin (Landkreis Rostock) soll die B 105 vom 23. Mai bis 30. Juni gesperrt werden. Der Verkehr wird über Heiligendamm und Kühlungsborn umgeleitet. Ob die B 105 auch im Bereich der Ortsumgehung Ribnitz (Kreis Vorpommern-Rügen) dicht gemacht wird, ist noch unklar. Derzeit laufen Verhandlungen mit der Baufirma wegen Mängeln bei den Sanierungsarbeiten im Herbst 2015.

Von Axel Meyer

Die Berufsschüler der Asklepios Klinik in Pasewalk sehen ihre Fachlehrer relativ selten: 31,2 Prozent des regulären Unterrichts sind im vergangenen Schuljahr ausgefallen ...

05.04.2016

. Der generelle Ausschluss von Männern bei der Wahl von Gleichstellungsbeauftragten in Ministerien, Behörden, Schulen und Hochschulen Mecklenburg-Vorpommerns trifft zunehmend auf Kritik.

05.04.2016

Verdächtiger Syrer (19) in U-Haft / Staatsanwaltschaft sieht Wiederholungsgefahr

05.04.2016
Anzeige